Sonntag, 28. Mai 2017

[Blogparade] Meine #Geheimtipps







In der Blogparade sollen Bücher vorgestellt werden, die eher weitab vom Mainstream sind, nicht gehypt wurden, eher in Genre-Nischen passen und auch leider zu wenig bekannt sind. Damit möchten wir Teilnehmer der Blogparade den Autoren und vor allem natürlich ihren Büchern einen Platz bieten, wo sie von anderen Lesern entdeckt werden können.

Hier verrate ich euch also meine #Geheimtipps von Büchern, die sonst kaum jemand kennt und die mich aber total begeistert haben!

(Wobei ich mir mit der Kategorie "kennt kaum jemand" nicht so sicher bin, denn ich kann das nicht quantifizieren. Ich habe gemerkt, dass ich sowieso eher außerhalb des gehypten Mainstream lese, bzw. mich davon wenig beeinflußen lasse.)




#1 Dalan-Trilogie

Cover
Geheimnisvolle Magier

Autorin: Sarah Marie Keller
Reihe in drei Bänden:
Band 1 (ein dunkler Funke)
Band 2 (ein schwarzes Feuer) 
Band 3 (eine weiße Glut) 
mein Interview mit der Autorin
(die Links führen zu meinen Rezensionen)
Genre: High-Fantasy



Eine fesselnde Trilogie. Die Autorin entwirft eine fantastische Welt mit Magie, Elfen, Orks und Menschen. Die Protagonisten - ein Freundesgespann - wachsen über sich hinaus. Es geht um Herausforderungen, darum, neue Wege zu finden, all das in einem spannenden Fantasy-Abenteuer.   

 

 

#2 Ein Baum wächst übers Dach

Cover
schönes Haus in Chieming

Autorin: Isabella Nadolny
Ein Baum wächst übers Dach (Link zu meiner Rezension)
Genre: (Semi-)Biographie

Andere Bücher von Isabella Nadolny:
Vergangen wie ein Rauch (chronologischer Vorgänger), Seehamer Tagebuch, Providence und zurück (chronologische Nachfolger)



Bei diesem Buch hat mich besonders der Sprachstil überzeugt, vor allem die sprachliche Schönheit. Nadolnys Sätze sind wie kleine Diamanten, funkelnd und rein. Die Autorin beschreibt den beschwerlichen Alltag ohne sich zu beschweren, mit einer gewissen Leichtigkeit. Ein Buch, das einen einfach gefangen nimmt - in einem positiven Sinne.

  

 

#3 Mitte der Welt 

Cover von die Mitte der Welt
Junge am See

Autor: Andreas Steinhöfel
Die Mitte der Welt
(Link führt zu Amazon, noch keine Rezension auf meinem Blog)
Einzelband, ISBN 978-3551353153
Genre: Belletristik, Jugendroman



Der Autor hat hier prinzipiell einen klassischen Jugend- und Entwicklungsroman geschrieben, dennoch ist die Geschichte frisch und spannend erzählt. Phil ist 17 und lebt außerhalb der Stadt mit seiner unorthodoxen und chaotischen Mutter und der abweisenden Zwillingsschwester.
An dem Buch hat mich besonders der Schreibstil des Autors begeistert, wie er genau hinsieht und Stimmungen, Gefühle so gut rüberbringt, und doch schauen wir auch naiv auf die Welt, wie Phil; der erst ziemlich spät mal aus seiner Komfortzone kommt. Phil ist übrigens schwul und erlebt die erste Liebe, es ist aber kein Coming-Out-Roman, weil weder Phil selbst noch seine Familie ein Problem damit haben.



#4 Star Trek - Die neue Grenze / New Frontier

Cover von Dunkle Verbündete
Das Cover zeigt einige
der Protagonisten


Autor: Peter David
Reihe in mittlerweile 15 Bänden in deutscher Übersetzung (plus einige Sonderbände; der Verlag CrossCult listet eine sinnvolle Lesereihenfolge auf)
(Link führt zu CrossCult, noch keine Rezension auf meinem Blog)
Genre: Sci-Fi, Star Trek




Gepriesen sei CrossCult, die diese geniale Reihe verlegen. Ich hab ältere Ausgaben gelesen (siehe Bild), ich hab es als eBooks, ich hab englische Ausgaben, ich hab neuere deutsche Ausgaben, denn egal in welcher Ausgabeform, die Geschichte ist einfach toll.

Peter David ist einer meiner Lieblingsautoren. Er schreibt humorvoll und spannend, vor allem seine Dialoge haben höchste Unterhaltungsgüte.
Die Charaktere in der Reihe sind von Peter David alle überzeugend gekennzeichnet und eine Stärke des Autors ist auch, die Beziehungen zwischen den einzelnen Individuen darzustellen.
Da wären z.B.: Captain Calhoun - mit 17 Jahren hat er seinen Heimatplanet von den Besetzern befreit. Dr. Selar, bekannt aus Star Trek - The Next Generation. Burgoyne, lebensfroher, katzenartiger Hermaphrodit. Lt. Shelby, strenger erster Offizier (hatte einen Gastauftritt in TNG), der felsbrockenartige und mürrische Mr. Kebron, der verträumte Navigator McHenry ...
Dazu eine spannende Star-Trek-Geschichte, Weltraum, Kulturen, und jede Menge komische Begegnungen.
Ich könnte noch ewig weiterschwärmen, und ich hoffe, meine Begeisterung kommt rüber. Die "Neue Grenze"-Reihe wäre auf jeden Fall eine, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde, ich kann sie immer und immer wieder lesen und sie begeistert immer aufs Neue.

 "Alle Biowerte nähern sich wieder dem mutmaßlichen Normalzustand an", sagte Selar. "Sie werden überleben. Kann ich jetzt gehen?"
"Ja, vielen Dank, Doktor", sagte Soleta.
Selar nickte steif und entfernte sich mit schwankenden Schritten. Doch dann hielt sie inne, als Soleta ihr nachrief: "Ach, Doktor ... da wir nun zwei tote Exemplare dieser Spezies haben, könnte eine Sektion sehr hilfreich sein. Wären Sie bereit, diese Arbeit zu übernehmen?"
"Natürlich. Ich kann mir nichts vorstellen, was ich jetzt lieber tun würde", sagte Selar und verließ den Raum.
"Du meine Güte, sie hat aber eine schlechte Laune!", murmelte Shelby leise Calhoun zu.
"Das habe ich gehört!", drang Selars Stimme aus dem Büro der Krankenstation.
Shelby zuckte zusammen. "Vulkanische Ohren, Commander", sagte Calhoun und warf ihr einen mitfühlenden Blick zu. [Star Trek - Die neue Grenze: Dunkle Verbündete, S. 178-179]

 

 

#5 Mma Ramotwse

Cover: Keine Konkurren für Mma Ramotswe
Schon die Cover haben
besonderen Flair

Autor: Alexander McCall Smith
Reihe in mittlerweile 17 Bänden, davon 12 schon ins Deutsche übersetzt

Mma Ramotswe auf Amazon, Kurzbeschreibung der deutschen Bände auf Afrika-Roman, alle Bände in der Auflistung bei Wikipedia (noch keine Rezension auf meinem Blog)
Genre: Krimi (offiziell, aber eigentlich so viel mehr)



Last but not least:
Die Reihe um Mma Ramotswe lese ich schon einige Zeit. Wenn es einen neuen Band gibt, ist das immer ein bisschen wie heimkommen, Mma Ramotswe ist wie eine gute Freundin.
Mma Ramotswe ist die erste Privatdetektivin in Gaborone, Botswana. Sie ist "traditionell gebaut" und betrachtet das Leben voller Zuversicht, Weisheit und Güte. Auch die anderen Charaktere sind liebenswürdig, z.B. ihr Verlobter/Ehemann, der beste Mechaniker von Gaborone, Mr. J.L.B. Matekoni. Oder ihre Assistentin Mma Makutsi mit den dicken Brillengläsern und sagenhaften 97% vom Sekretärinnen-College.
In dem Bücher geht es schon hauptsächlich um die Fälle, die Mma Ramotswe und Mma Makutsi lösen müssen. Doch es sind meistens kleinere, alltägliche Fälle. Der besondere Reiz liegt wirklich im botswanischen Alltag und in der wunderbaren Präsenz von Mma Ramotswe.
Die BBC hat einige Bände sogar verfilmt. Obwohl die DVD das Buch ein bisschen abwandelte (z.B. gibt es einen schwulen Frisör im Film), bringt die Verfilmung die botswanische Stimmung toll rüber. Die DVD gibt es nur im englischen Original.


"Das sind unwichtige Dinge", unterbrach Mr Molefelo sie. "Rechnungen und Schulden sind im Grunde bedeutungslos. Was wirklich zählt, sind die Dinge, die man anderen Menschen zugefügt hat. Das ist es, was zählt. Und das ist es auch, weshalb ich zu ihnen gekommen bin, Mma. ..."
Mma Ramotswe nickte. Sie verstand. Kurz nachdem sie die No. 1 Ladies` Detective Agency gegründet hatte, war ihr klar geworden, dass ihre Rolle zum Teil darin bestehen würde, den Menschen zuzuhören und ihnen dabei zu helfen, sich von der Last ihrer Vergangenheit zu befreien. [Keine Konkurrenz für Mma Ramotswe, S. 88]


  Ich freue mich über eure Kommentare. Kennt ihr einige der Geheimtipps?

Kommentare:

  1. Hallo Daniela!

    Freut mich sehr, dass du mitgemacht hast!

    Und ich merke, dass meine Wunschliste immer länger wird *lach* Bis jetzt hab ich in jedem Blogparade-Beitrag etwas für mich gefunden :D

    Von deinen Büchern hab ich noch keins gelesen und bis auf Mma Ramotwse kannte ich sie auch noch nicht - aber irgendwie klingen sie alle auf ihre Weise toll!

    Für mich aber klingt vor allem die Dalan Trilogie interessant und auch die Romotwse Reihe. Über die bin ich ab und an mal gestolpert, hatte mir das bisher aber nie genau angeschaut. Da wandert jetzt einfach mal der erste Teil auf meine Wunschliste :)

    Deinen Beitrag hab ich hiermit notiert und am 7. Juli gibts dann einen Post auf meinem Blog, in dem ich alle, die mitgemacht haben, verlinken werde.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      wie war das mit den Geistern, die man nicht rufen sollte *lach*, wobei eine lange Wunschliste ja etwas positives ist.
      Mich freut, dass Mma Ramotswe auf deine Wunschliste gewandert ist; es ist wirklich so eine tolle Reihe und seitdem hab ich auch ein positives Vorurteil gegenüber Botswana :)
      Grüße
      Daniela

      Löschen
  2. Star Trek :O
    Ich liebe die Serie, aber ich hab noch nie ein Buch dazu gelesen... wenn du soooo davon schwärmst, muss ich mir die Reihe vielleicht doch zulegen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt auch sehr gute Serien, die die Fernsehserien DS9 und TNG weiterführen; schau mal beim Verlag CrossCult auf http://www.startrekromane.de/; ich lese auch Reihen wie Destiny, Titan, Deep Space Nine und The Next Generation.
      Vielleicht ist Titan am interessantesten. Das Raumschiff Titan geht auf große Erkundsmission, es ist das Raumschiff mit der vielfältigsten Besatzung an Bord und wird geleitet von Cpt. Riker (jaha, endlich hat er sein eigenes Schiff). :)
      Titan ist dem Geiste nach am ehesten der Nachfolger von TNG.
      Grüße - Daniela

      Löschen
  3. Hallo Daniela,

    das sind ja interessante Geheimtipps. :) Tatsächlich kenne ich noch gar keins deiner Bücher (klar, Star Trek als Serie aus dem TV). Die Mitte der Welt spricht mich sehr an, da werde ich ein Auge drauf halten.

    Liebe Grüße
    Silke

    P.S.: dieses Mal verlinke ich dich. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      freut mich, dass meine Vorstellungen dir gefallen.
      Was zur "Mitte der Welt" noch erwähnenswert ist, ist das tolle Nachwort des Autors. In einigen Schulklassen mussten sie das Buch lesen und er hat sich quasi dafür entschuldigt und Interpretationshilfe zur Geschichte geleistet. :)
      Vielen Dank für die Verlinkung!
      Gruß,
      Daniela

      Löschen
  4. Hallo liebe Daniela :)
    Ich kenne keines der Bücher und die meisten treffen auch nicht ganz meinen Geschmack, aber "Die Mitte der Welt" hat mich sofort angesprochen und ist auf meiner Wunschliste gelandet.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      freut mich, dass zumindest eines der Bücher dich interessieren konnte. Der Autor hat übrigens auch noch weitere tolle Jugend- und Kinderbücher geschrieben.
      Liebe Grüße zurück - Daniela

      Löschen
  5. Hallo Daniela,
    das sind mal wirklich interessante Buchvorstellungen, die ich bisher nicht gehört habe. Mal was anderes, als sonst immer.
    Vielen lieben Dank dafür
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      es freut mich sehr, dass dir die Geheimtipps gefallen haben

      Löschen
  6. Guten Morgen!

    Ich sag nochmal ganz herzlichen Dank fürs mitmachen und wünsche viel Spaß beim Stöbern - ich hab heute alle teilnehmenden Blogs zur Aktion für euch zusammengestellt :)

    Blogparade eurer #Geheimtipps

    Liebste Grüße und einen schönen Tag!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich glaube, Die Mitte der Welt ist nicht unbedingt ein "Geheim"tipp, wir hatten das sogar in einem Literaturseminar an der Uni gelesen ^^ Aber stimmt schon, das war wirklich ein gutes Buch, das mir gut gefallen hatte.

    Hier ist mein Beitrag.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hab das Buch bisher nur bei einem anderen Blogger gesehen und auch in den Facebookgruppen ist es nie im Gespräch - zumindest hab ich das dort noch nirgends gesehen ... ich denke, dass darf ruhig noch etwas mehr Aufmerksamkeit kriegen. Ich fand das nämlich auch richtig gut ;)

      Löschen
    2. Uih, im Literaturseminar, das wusste ich natürlich nicht. Es ist wohl trotzdem noch relativ unbekannt

      Löschen
  8. Huhu Daniela :D

    Schöne Auswahl ^^. "Die Mitte der Welt" habe ich tatsächlich auch noch auf dem Kindle und sogar schon mal angefangen. Keine Ahnung warum ich nicht weiter gelesen habe. Soll ja wirklich eine tolle Geschichte sein und bis dahin gefiel es mir auch. Muss ich dringend mal wieder anfangen :)

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...