Samstag, 27. Mai 2017

Pilgrim 1 - Rebellion von Joshua Tree

Cover: Medallion mit der Felsstadt Pilgrim wird von einer männlichen Hand mit langen Fingernägeln gehalten
Starker Auftakt

Roman, 407 Seiten
Independently published, April 2017
www.weltenblume.de
Reihe in geplanten 6 Bänden, Band 1
Genre: High-Fantasy
ISBN:  978-1521002865
ASIN:  B06Y1ZWLQD
hier das Buch bei Amazon
Lesevorschau


Woher: Rezensionsexemplar des Autors, dem ich hiermit herzlich danke


Erster Satz

Dr. Melvin Prendergast ließ das Protokoll mit dem unübersichtlichen Datenwust des finalen Systemchecks von der linken in die rechte Hand wandern und wieder zurück.


Zusammenfassung


Auf einem kleinen Felsen leben die Pilgrim ein ruhiges und geregeltes Leben und streben die geistige Verschmelzung im Nimbus an. Ungewöhnlich für die eher einzelgängerischen Pilgrim sind Magnus, Tomm, Felix, Tasha und Tzunai seit ihrer Kindheit eng befreundet.

Magnus ist ein Prinz, der Sohn des Kaspan. Er ist außerdem ein guter Kämpfer in der körperlichen Disziplin, dem Hatnam, und herausragend in der Beherrschung des Hatori, der geistigen Diziplin.

Doch seit neuestem hat Magnus ein Problem, wenn er ins Hatori eintritt: Die Weltenblume spricht ihn persönlich an. Das gilt als erstes Zeichen des beginnenden Wahnsinns. Doch es geschehen noch weitere seltsame Dinge und dann hat seine Schwester Marit mit ihm eine lange Unterhaltung, in der er beginnt, die Glaubensgrundsätze der Pilgrim, in Frage zu stellen. Was geschieht mit den Pilgrim, wenn sie 40 Jahre alt werden? Was möchte die Weltenblume ihm mitteilen?




Persönlicher Eindruck


Joshua Tree führt uns zu Beginn ausführlich in das Leben und die Kultur der Pilgrim ein und stellt die fünf Freunde vor. Dafür nimmt er sich viel Zeit, was mir gut gefallen hat. Die ruhige, meditative Lebensweise der Pilgrim überträgt sich so auch auf den Leser, ich konnte total in diese Kultur eintauchen.

Dann jedoch legt der Autor nicht nur eine, sondern mindestens drei oder vier Schippen drauf; das Tempo der Erzählung wird rasanter, die Ereignisse überschlagen sich. Das Leben der fünf Pilgrim wird völlig auf den Kopf gestellt, auch ich als Leser musste mich erstmal an die Veränderungen gewöhnen.

Der Autor geht in seiner Erzählung keine Kompromisse ein. Man merkt, er schreckt vor nichts zurück und würde seinen Protagonisten auch nichts ersparen. Das macht die Geschichte spannend, weil wirklich alles passieren kann.

Die Protagonisten sind sympathisch und handeln nachvollziehbar. Ich mochte alle fünf von ihnen, vor allem Magnus.

Der Sprachstil ist klar, es lässt sich flüßig lesen. Die Geschichte wird von einem Erzähler erzählt, vor allem, aber nicht nur, aus der Sicht von Magnus.

Der Prolog verwirrte mich zunächst, ob ich nicht im falschen Genre, in der Sci-Fi, gelandet bin. Wie dieser Prolog mit dem Rest der Reihe zusammenhängt, darüber habe ich schon einige Vermutungen. Auf jeden Fall ein ungewöhnlicher Einstieg.


Lesen oder nicht?


Für diesen Auftakt einer 6-bändigen Fantasyreihe spreche ich einen Lesetipp aus. Freunde von gut geschriebener High-Fantasy und guten Abenteuergeschichten dürfte diese Geschichte ansprechen. Die Geschichte ist verdammt gut erzählt und bei allen irren Wendungen versuchen die Freunde, sich ihr Wesen zu bewahren.



3 Zitate


»Hallo? Jemand zuhause in diesem Hohlkörper?«
Der Sohn des Kaspan lächelte schwach und wischte Felix‘ Hand ungeduldig zur Seite.
»Ich habe nicht geschlafen.« Er überlegte kurz. »Es heißt doch, dass unser Leben eine Vorbereitung auf Verschmelzung oder Nimbus ist, und wir das ganze tägliche Training von Körper und Geist vornehmen, um bei klarem, reinem Verstand zu sein, der Stimme zu widerstehen und entweder im Wahren Sein aufzugehen oder bereit für den Nimbus zu sein. Wenn Vater auch diejenigen von uns geleiten kann, die von der Weltenblume in den Wahnsinn getrieben wurden, warum arbeiten wir dann Tag ein, Tag aus daran, dass uns das nicht widerfährt?« [Zufallszitat, Pos. 518]

Es handelte sich um die Sorte Gras, auf die man nicht ohne schlechtes Gewissen treten konnte. [Pos. 561]

Magnus lächelte etwas gezwungen und überkreuzte die Beine. Jetzt musste er sich entscheiden, ob er ihre Freundschaft aufs Spiel setzen sollte, indem er ihnen die Wahrheit sagte, oder indem er sie anlog. Beides konnte potenziell sowohl die Lösung seines Problems, als auch das Ende ihres gemeinsamen Weges bedeuten.  [Pos. 1783]




Rezensionen auf anderen Blogs



World of Books and Dreams: Starker Einstieg in die neue Fantasyreihe
Nickis Lesewelt: 4 von 5 Blüten
W0rldw0rld: Neuzugang



Ich freue mich über eure Kommentare.



Kommentare:

  1. Liebe Daniela,

    Danke für die ausführliche und spannende Rezension! Mega nett, dass du meinen Beitrag verlinkt hast, das hat mich total gefreut. Leider muss ich das Buch aus Zeitgründen erstmal hinten anstellen, aber ich bin schon sehr gespannt, ob es mir genauso gut gefällt wird dir!

    Liebe grüße und einen schönen Sonntag
    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophia,
      da es eine Reihe in 6 Bänden ist, von denen bisher nur 2 veröffentlicht sind, hat es ja auch keine große Eile, wann man einsteigt. Ich kenne einige, die erst in eine Reihe einsteigen, wenn sie abgeschlossen ist. Aus bitterer Erfahrung, wenn der Autor mitten in einer Reihe verstirbt und sie nicht fertig stellen kann, ist das menschlich schlimm und für den Leser auch, da er immer unbefriedigt zurückbleibt.

      Löschen
    2. Habe ich selbst Verständnis für :-)!

      Gibt aber auch positive Beispiele: Robert Jordan ist ja gestorben, bevor er sein riesiges Werk "Das Rad der Zeit" beenden konnte. Seine Frau hat die Notizen an Brandon Sanderson weitergegeben, der die Reihe besser zu Ende gebracht hat, als ich es Jordan selbst zugetraut hatte :-)!

      Löschen
    3. Hallo Joshua,
      ich möchte nochmal betonen, dass sich das schlimme Szenario nicht auf dich oder konkret irgendeinen anderen Autor bezieht, sondern nur ein Beitrag auf die Frage ist, wann man in eine Reihe einsteigt.
      Danke für das positive Beispiel!

      Löschen
  2. Das echt eine schöne Rezension :) Ich kenne das Buch noch nicht aber wenn ich mir das so durchlese hast du mir das Buch echt Schmackhaft gemacht :)

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shelly,
      falls du es mal liest, verlinke ich gerne deine Rezension.
      Grüße
      Daniela

      Löschen
  3. Hallo Daniela,

    erst einmal ganz lieben Dank fürs Verlinken! :*

    Ich kann nur sagen, dass ich dir da absolut zustimmen kann bei deiner Rezension. Ich freu mich, dass es dir auch so gut gefallen hat.

    Hast du schon den nächsten Band gelesen?

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      schön, dass wir da so auf einer Welle liegen.
      Den zweiten Band hab ich schon in der Pipeline, aber ich hab noch nicht angefangen. Wenn du wieder so ein Cliffhanger ist und dann muss ich warten auf Band 3 *stöhn* :D
      Aber ich bleibe in der Fantasywelt, lese gerade was über Vampirjäger.
      Grüße
      Daniela

      Löschen
    2. Cliffhanger ja, aber nicht so ein schlimmer wie in Band 1 - sorry dafür :-)!

      Band 3 gibt es wohl noch im Juli! Ohne Cliffhanger übrigens.

      Löschen
    3. Hallo Joshua,
      danke, das ist gut zu wissen. Ich glaube, ich nehm mir Band 2 und 3 mit in Urlaub

      Löschen
  4. Huhu Daniela,

    ich muss jetzt einfach nochmal schnell einen Kommentar schreiben. Denn ich habe das Buch jetzt doch gelesen bekommen, nachdem ich es erstmal hinten an gestellt habe. Und OMG ich habe es wirklich geliebt ;-)Jetzt kann ich deine positiven Worte wirklich verstehen!!!

    Liebe Grüße
    Sophia

    Mein Beitrag: https://w0rdw0rld.blogspot.de/2017/06/pilgrim-rebellion.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...