Sonntag, 2. Juli 2017

Plötzlich Banshee von Nina MacKay

Buchcover: niedlich guckender Totenschädel
Bezaubernde Todesfee

Roman, 393 Seiten
ivi (Piper Imprint), September 2016
Genre: Urban-Fantasy, Krimi
ISBN: 978-3-492-70393-2
Roman bei Amazon

Woher: Gewonnen! Yeah!



So fängt es an


Ich sprang hinter den drei Typen auf den unter uns vorbeifahrenden Zug.


Zusammenfassung


Alana ist Privatdetektivin - und irgendetwas ist bei ihr besonders. Sie sieht über den Köpfen der Menschen nämlich rote Lebensuhren, die deren Lebenszeit anzeigt. Neigt sich diese dem Ende, muss sie schreien, was sie natürlich in peinliche Situationen bringt. Wenn Alana jemand trifft, dessen Lebensuhr plötzlich umspringt, versucht sie, diesen zu retten. In gut der Hälfte aller Fälle ist sie auch erfolgreich.
Clay, ihr Mitbewohner und bester Freund seit ihren Tagen im Kinderheim, versucht sie davon zu überzeugen, dass sie eine Banshee, eine Todesfee ist. Dazu würde auch passen, dass Alana viel Pech hat, das noch dazu auch die Leute in ihrer Umgebung zu erfassen scheint.
Dann tauchen in Santa Fe, in Alanas Umgebung, mehrere böse zugerichtete Leichen auf und Alana gerät ins Visier des attraktiven Detective Shane. Ihm möchte Alana auf keinen Fall näherkommen, denn schließlich bringt sie ja Unglück. Doch beide wollen die Mörder finden und aufdecken, was hinter den Morden steckt. Als sich auch noch Clays Lebenszeit dramatisch verkürzt, ist Alana umso wilder entschlossen, das Geheimnis zu lüften.




Persönliche Meinung


Geschichten über Vampire, Elfen und Hexen, das kennt man. Aber eine Geschichte über eine Banshee, das ist neu. Die magischen Wesen in Alanas Umfeld treten genauso selten in Büchern auf: Leprechaun, Cailleach, Merrow, Grogoch oder Aiobhell. Es werden teilweise sehr viele magische Wesen (die alle so komische Namen haben) in kurzer Zeit eingeführt, aber deren Fähigkeiten werden manchmal nicht ausreichend erklärt.

Die zwei Anteile (Urban-)Fantasy und Krimi halten sich ungefähr die Waage. Vor allem den Anfang fand ich total spannend, als wir Alanas Welt erkunden. Doch genauso ist der Krimi-Teil sehr gut gemacht und führte zu einem unerwarteten Finale. Das auf diesen Weg auch Rituale dazugehören und Orte ausgependelt werden, ist wirklich cool.

Alana ist sehr sympathisch. Sie ist selbstironisch und um andere besorgt. Dass sie Lebensuhren sieht, ab und zu kreischen muss und Unglück bringt, findet sie nicht so toll, aber sie hat gelernt, damit umzugehen. Wie sie es sagt: "Anscheinend bin ich eine Banshee, eine irische Todesfee. Super! Etwas, das sich sicher jedes Mädchen auf der Welt wünschte." [S. 68]. Ihre Art, die negativen Seiten an sich anzunehmen, ist sehr bewunderswert.

Das Buch ist hauptsächlich in Ich-Form aus der Sicht von Alana geschrieben, eingestreute Kapitel, die aus der Sicht von z.B. Clay erzählen, werden personal erzählt. Der Schreibstil ist sehr locker, humorvoll und oft etwas ironisch.

Unterhalten worden bin ich wirklich gut. Allerdings mit einem Wermutstropfen, der mich gestört und an mir genagt hat. Dass Clays Lebensuhr umspringt, ist wirklich dramatisch und da Alana deshalb sehr verstört ist, bin es auch ich als Leser. Es war wie ein kleiner Stachel im Fleisch die ganze Zeit - und dazu paßte dann der eher lockere Stil nicht so ganz.

Die religiöse Komponente, dass die Feen und Elfen von gefallenen Engeln abfallen, fand ich seltsam. Dass Feen und Elfen in einem Buch auftauchen, damit hab ich kein Problem. Aber dass Engel und Gott auftauchen, damit wusste ich nicht umzugehen. Ist es auch Fantasy? Oder als quasi Fakt zur Fantasy gemeint?

Gut hat mir gefallen, dass es ein sehr zeitgenössisches Buch ist, wo z.B. Whats-App-Gruppen gegründet werden :)



Lesen oder nicht?

Eine locker geschriebene Fantasy über eine sympathische Todesfee im Kriminalumfeld, das ist doch mal was und macht wirklich Spaß zu lesen. Bis auf den drohenden Tod des besten Freundes, der die Stimmung für mich verdunkelt hat, weil mir Alana so leid tat.



3 Zitate


"Waaaas?" Verwundert sah ich an mir herunter. Das konnte jetzt aber echt nicht wahr sein! Warum bitte stand auf dem Gehweg direkt vor meiner Tür eine Salatschüssel voll mit Wasser? Und mein rechter Chuck, der in diesem Moment von einem ziemlich fetten Goldfisch umkreist wurde, steckte bis zum Knöchel darin! Wieder ein Fettnäpfchen beziehungsweise Unglück, in das ich mit beiden Beinen reingesprungen war. ...
Jemand räusperte sich. "Ähm, Miss, Sie stehen in meinem Goldfischaquarium!" ...
"Wirklich?" presste ich hervor. "Ich dachte, ich nehme ein Fußbad..."
Der [kleine Junge von vielleicht sechs Jahren] schüttelte den Kopf. "Nein, da liegen Sie falsch."
Toll, jetzt wurde ich auch noch gesiezt. [S. 15-16]

"Es ist ganz einfach. Alles, was wir für ein Schicksalsritual brauchen, ist Blut und Kaffee." ... Erstaunt schnappte ich nach Luft. "Was?" Davon hatte ich ja noch nie gehört! Blut und Kaffee? Veralberten die beiden mich etwa? Das waren ja mal merkwürdige Zutaten. [S. 157]

Ich umarmte meine neue Feenfreundin, wobei ich mene Haarsträhne unauffällig in ihre Handtasche gleiten ließ. "Danke, dass du mir hilfst. Die Haare sind in deiner Tasche." flüsterte ich ihr ins Ohr. "Sei vorsichtig." [Zufallszitat, S. 169]



Rezension auf anderen Blogs


Books and Cats
Giselas Bücher
Blumiges Bücherparadies
Sunshine Books


Ich freue mich über eure Kommentare.

Kommentare:

  1. Hallo Daniela

    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Das Ende fand ich traurig.
    Eine schöne Besprechung von dir. Ich verlinke deine Rezi bei meiner.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      ja, das Ende war wirklich traurig :(

      Vielen Dank für die Verlinkung - ich hab dich jetzt auch verlinkt

      Das Buch hatte übrigens einen Langzeiteffekt - ich muss jetzt immer, wenn ich Waldklee seh, an Leprechauns denken :)
      Mal gucken, ob ich mal ein vierblättriges find. Ist eeeewig her.
      LG
      Daniela

      Löschen
  2. Hey Daniela,

    als das Buch erschienen ist, habe ich ewig mit mir gerungen ob ich es lesen will. Es klang immer sehr toll, aber es ist so gar nicht mein Genre.
    Jetzt ist es aber doch auf der Wunschliste gelandet.

    Ich bin gespannt ob mir das Buch auch zusagen wird, wenn es irgendwann mal bei mir einziehen darf :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      ich bin auch gespannt. Wenn ich raten müsste, aufgrund deiner sonstigen Bücher, würde ich sagen, dass es dir gut gefallen würde (nicht sehr gut, aber gut). :)
      Gib gerne Bescheid, wenn du fertig bist, dann verlinke ich deine Rezension.

      Löschen
  3. Hallo,
    ich hab das Buch neulich auch gelesen und mir hat das Buch sehr gut gefallen :) ich bin gespannt auf deine weiteren Rezensionen

    Herzliche Grüße
    Blue vom Blumiges Bücherparadies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Blue,
      vielen Dank! Ich war auf Gegenbesuch bei dir und hab deine Rezension verlinkt.
      Gruß - Daniela

      Löschen
    2. Hallo Daniela,
      vielen lieben Dank für die Verlinkung :)

      Liebe Grüße
      Blue

      Löschen
  4. Hallo Daniela,

    Sehr schöne Rezension! Mich hat das Buch auch gut unterhalten, wie du weißt. Ich verlinke deine Rezi auch gerne bei mir.

    Dankeschön 🤗
    LG Sonja Béland

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...