Freitag, 17. Februar 2017

Mordsfreunde von Nele Neuhaus

Rezension von

Nele Neuhaus: Mordsfreunde

Eine Leiche wird gefunden, verteilt auf mehrere Gehege des Opels Zoos. Die Suche nach dem Mörder beginnt, und das ist nicht so einfach, denn Verdächtige und Tatmotive gibt es zuhauf. 
das Cover von "Mordsfreunde" zeigt einen Zaun vor einem dunklen Himmel
Das Cover besticht durch
sein Farbschema

Kriminalroman, 394 Seiten

Woher
von Mama ausgeliehen

Gelesen als 
echtes Buch

Zusammenfassung

Das Buch ist der zweite Band in einer Reihe um die Kriminalpolizisten Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein. Die Reihe ist auch bekannt als Taunus-Krimi.

Im Opel-Zoo findet man, zerstreut in verschiedenen Tiergehegen, die Leiche von Pauly. Schnell wird klar, dass es mehr Tatverdächtige und Motive als Leichenteile gibt. Denn Pauly war ein engagierter Lehrer, Umweltschützer und selbsternannter Skandalaufklärer - und hatte sich so, neben vielen Fans, auch viele Feinde gemacht.

Pia und Oliver ermitteln im Umfeld des Zoos, der B8-Umgehung, eines Internetcafes und des Bistros Grünzeugs. Findet sich hier der Täter?  Während die Kommisare noch die Vielzahl an Tätermotiven ordnen, gibt es einen zweiten Toten. Unfall oder Mord? Und wie hängen die beiden Morde zusammen?


Persönlicher Eindruck

Ein solider, lokaler Krimi. Kurzweilig zu lesen und durch die vielen Wendungen bei den Verdächtigten auch sehr unterhaltsam. Pia und Oliver sind nicht nur Kommisare, sondern Menschen, und ihre persönliche Hintergrundgeschichte bildet auch einen Erzählstrang im Buch. Auch die lokalen Verhältnisse der Streitigkeiten und Mauscheleien um die B8-Umgehung waren sehr interessant und boten einen vertrauten Rahmen für die Handlung.
Im Buch hat es sehr viele Personen, das kann etwas verwirrend werden, man muss gut aufpassen,die Personen und Verhältnisse zueinander nicht zu verwechseln. Fast alle sind irgendwie verdächtig, jeder neue hatte noch einen besseren Grund, Pauly umzubringen wie der vorherige. Ob ich das genial finden soll oder nicht, da bin ich mir noch nicht so sicher. Originell fand ich es auf jeden Fall. Oft muss man ja in einem Krimi den einen Verdächtigen herausfinden - hier musste man eher aus der Vielzahl der Verdächtigen und der Tatmotive den wahren Täter finden.
Gut gefallen hat mir auch, dass Pauly - wenngleich tot - zumindest im ersten Teil des Krimis doch die heimliche Hauptperson ist und quasi posthum sein Charakter erforscht wird.
 

3 Zitate

"Ich habe öfter mit ihm diskutiert, ihn sogar hierher eingeladen, ihm erklärt, was wir tun und weshalb wir das tun. Reine Zeitverschwendung. Ich kann mit berechtigter Kritik umgehen, aber nicht mit Polemik. Und ich kann es nicht leiden, wie dieser Pauly die Menschen aufgehetzt hat. Er war unsachlich. Kompromisslos in seinen Ansichten. Jugendliche finden das toll. Cool. Sie haben Lukas ja eben gehört. Ich finde es gefährlich. Im Leben ist nicht alles nur schwarz oder weiß." [Seite 24] 

Lukas lächelte. Sie kamen an der evangelischen Kirche vorbei. Plötzlich blieb der Junge stehen. 
"Wenn ich nicht einundzwanzig wäre, sondern fünfunddreißig, dann würden Sie jetzt nicht weglaufen, stimmt's?" sagte er leise.
"Wie meinst du das?", fragte Pia erstaunt. "Hast du den Eindruck, dass ich vor dir weglaufe?".
"Ja", er nickte, "vor mir. Warum?"
Pia fragte sich, was sie gesagt oder getan hatte, um irgendwelche irrigen Hoffnungen in Lukas zu wecken und in eine solche Situation zu geraten. 
"Lukas", sagte sie freundlich, "bitte geh zurück zur Burg, zu deinen Freunden. Ich könnte deine Mutter sein."
"Sind Sie aber nicht." [Seite 123]    

"Warum bist du bei Pauly gewesen?", fragte Pia. Sie wartete geduldig, aber vergeblich auf eine Antwort.
"Wir haben einen Mann festgenommen, der gesehen hat, wie du in den Hof gefahren bist", fuhr sie fort, "und später hat eine Nachbarin beobachtet, wie du mit dem Roller gestürzt bist. Was ist passiert? Hast du den Mörder von Pauly gesehen?" [Zufallszitat, S. 166]  

und hier der Link zu Amazon

Kommentare:

  1. Die Reihe um Pia und Oliver reizt mich auch. Ich habe den ersten Teil im letzten Jahr gelesen und fand ihn klasse. Es gibt einfach zu viele lesenswerte Bücher, aber auch mit dieser Reihe muss ich demnächst mal weiterkommen.
    Lieben Gruß und kannst ja auch mal bei mir vorbeischauen ;)
    http://fraucurlybloggt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau Curly,
    na, zu der netten Einladung kann ich nicht nein sagen! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...