Dienstag, 16. Oktober 2018

[Bücherschrank] Stutensee-Friedrichstal

Ich freue mich, euch einen neuen Beitrag in meiner Reihe "Bücherschränke der Region" vorzustellen. Diesmal sind wir nördlich von Karlsruhe unterwegs, in Stutensee-Friedrichstal.

Der Bücherschrank hier steht parkgünstig gelegen zwischen Kreisel und Supermarkt. Dennoch ist die Lage nicht unruhig, schöne Ahornbäume sorgen für Schatten und Atmosphäre, eine Bank für Gemütlichkeit.

Büchervitrine Friedrichstal
Büchervitrine in Friedrichstal


Der Bücherschrank, so wurde ich von meiner ortsansäßigen Freundin informiert, wird hier umgangsprachlich als "Büchervitrine" bezeichnet. Auf dem Bild seht ihr warum. Die Büchervitrine ist rundum verglast, auch die Regalbretter sind aus Glas. Das ist praktisch, kann man doch die Bücher ansehen, ohne zunächst den Schrank aufzumachen. Die Kanten sind schön in grau gehalten, mit dezenten Aufschriften in Weiß.

An zwei Seiten ist der Schrank zu öffnen. Innen verfügt er über fünf Fächer. Die jeweils untersten sind für Kinderbücher vorbehalten, die Fächer darüber für internationale Literatur. Hier fanden sich bspw. englischsprachige, französischsprachige und spanischsprachige Bücher sowie einen Stapel guterhaltener Kinderbücher auf Türkisch (gehören die nun in die Kinderecke oder in die Fremdsprachen-Ecke?).


Büchervitrine
hübsch und gepflegt


Der Bücherschrank ist noch relativ neu, erst im April 2018 wurde er eingeweiht (Mein Stutensee berichtete). Er wird gut gepflegt, die Auswahl war gut - ich habe eine Hardcover-Sammelausgabe von Sherlock-Holmes-Geschichten mit. Viele neuwertige Bücher fanden sich hier, das fand ich bemerkenswert.

Sonntag, 14. Oktober 2018

[Rezension] Anatomie des Mörders von John Douglas und Mark Olshaker

Sachbuch aus dem Goldmann Verlag
Wie ticken Verbrecher?

Titel: Anatomie des Mörders - Der Top-Agent des FBI enthüllt die Motive von Gewaltverbrechern
Autor: John Douglas, Mark Olshaker
Umfang: 505 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr/Auflage: 2001
ISBN: 3-442-15069-5
Genre: Sachbuch
Affilitate Link: Amazon

Original erschienen 1999
Sprache: Englisch
Übersetzt von Andreas Rieger


Woher: Bücherschrank


So fängt es an

Warum hat er das getan?


Zusammenfassung


John Douglas ist ein bekannter Profiler des FBI und untersucht hier systematisch Fälle, um herauszufinden wer es getan hat, warum und wie, und so den Täter zu entlarven.


Donnerstag, 4. Oktober 2018

[Rezension] Otto Frello - ein unzeitgemäßer Maler von Ole Faber

Bildband
Otto Frello
Otto Frello - ein unzeitgemäßer Maler

Autor: Ole Faber
Umfang: 61 Seiten
Verlag: Museet for Varde By og Omegn
Erscheinungsjahr/Auflage: 2004
Genre: Sachbuch, Kunstband
ISBN 87-89834-46-1



Woher: Aus dem Otto-Frello Museum in Varde, Dänemark




Zusammenfassung


Otto Frellos Bilder sind verstörend, detailreich, faszinierend und von einer ungeheuren Anziehungskraft. Sie lassen sich in keine bekannte Kunstrichtung einordnen.

Ich habe 2016 und 2018 das Otto-Frello-Museum besucht und war tief beeindruckt. Dort habe ich auch den Bildband käuflich erworben.

In dem Blogbeitrag möchte ich vor allem die Kunst von Frello vorstellen und den Künstler selbst. Der Bildband ist Stand 2018 der einzig auf Deutsch erwerbbare über Frello.



Mittwoch, 3. Oktober 2018

[Rezension] Star Trek - New Frontier 16: Hochverrat von Peter David

Cover New Frontier
Rettet das Kind

Hochverrat
Reihe: Star Trek New Frontier, Band 16
Autor: Peter David
Umfang: 400 Seiten
Ausgabe: Kindle-Edition
Verlag: CrossCult
Erscheinungsjahr/Auflage: Juli 2018
Genre: Science-Fiction
ISBN 978-3959815352
hier das Buch bei Amazon



Woher: Die Reihe ist einfach genial!



So fängt es an

Die Schwärze winkt ihm/ihr zu.


Zusammenfassung


Rettet das Kind - das ist das Motto dieses Buches. Robin Lefler bangt nach einem Attentat um ihren neugeborenen Sohn Cwansi. Und nicht nur die Rebellen auf Cwansis Heimatplanet sind hinter ihm her, eine fremde Spezies hat mit Cwansi ganz eigene Pläne. Und bedient sich zur Ausübung dessen die Ärztin Dr. Selar, die ebenfalls um ihren Sohn bangt - Xys Metabolismus rast durch sein Leben, er hat eine kurze Lebenserwartung.




Montag, 1. Oktober 2018

[Rückblick] September 2018

Wie ihr schon an meinem [Reisebericht] Schwedisch-Lappland sehen konntet, war ich drei Wochen unterwegs in Lappland, von daher hab ich nicht so viele Bücher gelesen, hatte auch eine Blogpause, hab aber viel erlebt.

Gelesen 


Das Motto,  das sich im September wie von selbst ergeben hat, ist "Erinnerungen". Alle Bücher, die ich gelesen habe, hatten damit zu tun.

Am spannensten und anrührensten fand ich Was vom Tage übrig blieb, den Lebensbericht eines Butlers, der mit Leib und Seele Butler war und ständig nach einer "mit der Profession in Einklang stehender Würde strebte". Doch was bleibt da am Ende des Tages übrig?

Zaun auf dem Cover
Butler-Memoiren


Auch interessant, eben weil es genau im Urlaubsgebiet spielte und sich mit der Besiedlung Schwedisch-Lapplands befasste, war I Marsfjällets Skugga von Bernhard Nordh. Dieses Buch hab ich auf Schwedisch gelesen, der Nachfolgeband liegt auch schon bereit.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...