Montag, 25. Juni 2018

[Rezension] Ede und Unku - Die wahre Geschichte von Janko Lauenberger mit Juliana von Wedemeyer

das Bild zeigt Ede und Unku
Ein literarisches Mahnmal!

Ede und Unku - Die wahre Geschchte
Autor: Janko Lauenberger mit Juliane von Wedemeyer
Biographie, biographische Geschichte, 240 Seiten
Gütersloher Verlagshaus, Februar 2018
ISBN: 978-3579086941
Affiliate Link zu Amazon

Woher: Rezensionsexemplar des Bloggerportals, dem ich herzlich danke


So fängt es an


Seit ich mich erinnern kann, war da immer dieses kleine rote Buch.

Zusammenfassung


Der Musiker und Sinto Janko Lauenberger berichtet von seinem Leben als Sinto-Kind in der DDR und von der Lebensgeschichte seiner Urgroßcousine Unku. Unku war eine der Protagonisten im Kinderbuch "Ede und Unku", das in der DDR Schullektüre war. Doch kaum einer weiß, dass Unku, die im Buch ungefähr 10 Jahre alt ist, später mit ihren beiden Töchtern von den Nazis in Auschwitz ermordet wurde. Janko begibt sich mit der Journalistin Juliana von Wedemeyer auf Spurensuche.



Samstag, 23. Juni 2018

[Rezension] Star Trek Discovery 1 - Gegen die Zeit von David Mack

das Cover zeigt einen Sternenflottenangehörigen mit klarem Blick über die Schulter und Waffe im Holster
Star Trek Discovery -
aufgeräumtes Cover, klarer Blick
Star Trek Discovery 1 - Gegen die Zeit
Autor: David Mack
Roman, Sci-Fi, Star Trek, 380 Seiten
Cross Cult, Oktober 2017
Übersetzer: Helga Parmiter
ISBN: 978-3959811903
Affiliate Link zu Amazon

Woher: Als Trekkie bin ich neugierig auf diese neue Serie, hab sie aber noch nicht angucken können. Nicht jeder kann oder möchte Serien auf Netflix schauen ...


So fängt es an


Verdammt noch mal. Was ist jetzt wieder los?

Zusammenfassung


An Bord des Raumschiffs Shenzhou wird Lieutenant Michael Burnham, eine menschliche Frau, die unter Vulkaniern aufgewachsen ist und von ihnen ausgebildet wurde, zum Ersten Offizier befördert. Doch wenn sie den Posten behalten will, muss sie Captain Philippa Georgiou beweisen, dass sie ihn auch verdient.

Gelegenheit dafür erhält sie, als die Shenzhou eine Kolonie der Föderation vor einem uralten, fremden Schiff beschützen muss, das aus den tiefsten Tiefen der unerforschten Meere aufgetaucht ist.

Während sich die Bedrohung durch das geheimnisvolle Schiff zuspitzt, erklärt die Sternenflotte die Kolonie für entbehrlich, um dieser Bedrohung Einhalt zu gebieten. Burnham muss in das fremde Schiff eindringen, um die Leben tausender Unschuldiger zu retten. Dafür muss sie sich allerdings der Wahrheit ihrer beunruhigenden Vergangenheit stellen und einen Mann um Hilfe bitten, den sie zeit ihres Lebens gemieden hat – bis jetzt.

(Klappentext)


Freitag, 22. Juni 2018

[#WritingFriday] Fliegen

#writingfriday header
#writingfriday

Fliegen


Schreibaufgabe: Erzähle uns von einem Wunsch, denn du aus Angst noch nie angegangen bist.




Da ist ein Wunsch, schon lang gehegt;
den Vögeln gleich mich schwerelos erheben,
im Himmel blau hoch oben sanft zu schweben,
und Purzelbäume schlagend leicht bewegt.

Viel Winde drohn hier dem, den Kühnheit trägt,
fliegt im Vertraun auf Ikaroses Schweben,
Gerät und physikal'sche Einheit eben.
Als kleiner Mensch man keine Flügel trägt.

Doch Menschsein heißt auch Mut zu haben,
sich überwinden, Neues träumen -
Ach!, werden mich die Winde tragen?

Den Adlern gleich oder den Raben,
den großen Traum nicht zu versäumen -
Ich werd den Wunsch nun einfach wagen!


################################################################################



Diese Aufgabe wollte ich in einer festen Form umsetzen, sofern äußerlich, als auch vom Inhalt.

Als Form hab ich mir ein Sonett ausgesucht im Reimschema ABBA ABBA CDE CDE. In den beiden Quartetten wollte ich einen 5-hebigen Jambus haben, abwechselnd männlich und weiblich, d.h., dass die Endsilben bei A betont sind, die Endsilben bei B unbetont.
Für die Terzette wollte ich dann das Tempo anziehen und hab auf einen 4-hebigen Jambus verringert, allerdings mit unbetonten Endsilben.

Mir gefällt das Sonett als Reimform einfach ziemlich, ich finde es ansprechend und anspruchsvoll.

Vom Thema hab ich zunächst die These umgesetzt, also den Wunsch des Fliegens, diese Freiheit, die man dann fühlt. Dann die Antithese, was steht dem entgegen? Gefahren drohen. Nun die Synthese, hier vielleicht mehr eine Konklusio: Zum Fliegen braucht man Mut und ich wage es.

################################################################################


Über den #WritingFriday:  Elizzy von Readbooksandfallinlove hat ihn ins Leben gerufen, um das kreative Schreiben zu fördern. Jeden Monat gibt es verschiedene Themen, aus denen man wählen kann. Eine Geschichte, ein paar Zeilen, ein Gedicht, ausgedacht oder selbst erlebt -  alles ist möglich.

Die Themen für den Juni:

Mittwoch, 20. Juni 2018

[Rezension] Ein deutscher Wandersommer: 1400 Kilometer durch unsere wilde Heimat von Andreas Kieling

Andreas und Cleo wandern durch Deutschland
Ein deutscher Wandersommer: 1400 Kilometer durch unsere wilde Heimat
Autor: Andreas Kieling,
Sabine Wünsch (Mitwirkende)
Fernsehbegleitbuch, Dokumentation, 304 Seiten
NG Taschenbuch, Februar 2013
ISBN: 978-3492404716
Affiliate Link zu Amazon

Woher: Dieses Buch fand sich unverhofft in meiner Post - Petrissa vom Hundertmorgenwald hat es mir zugeschickt. Vielen Dank nochmal, Petrissa!


So fängt es an


Das Dreiländereck von Böhmen (Tschechien), Bayern und Sachsen hatte ich mir ganz anders vorgestellt, irgendwie exotischer.

Zusammenfassung


Andreas Kieling ist Dokumentarfilmer. Für ZDF und Arte wandert er einen Sommer lang durch Deutschland - immer am grünen Band entlang, der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Dabei hat er großartige Begegnungen mit Menschen, die die Kulturlandschaft geprägt haben oder von der Grenze geprägt wurden, und mit wilden Tieren wie dem Luchs, dem Eisvogel, aber auch Neozoen wie Nandus. Immer dabei: Andreas' Hündin Cleo, die auf dieser Reise ihrer Welpenhaftigkeit entwächst und so manche Herzen öffnet.


Sonntag, 17. Juni 2018

[Rezension] Bluthund (Hlew-Reihe) von Julia Lalena Stöcker

Bluthund - Kindle Edition
Mystisch und historisch

Bluthund - Hlew-Reihe
Band 1 von aktuell 2, 5 sind geplant
Autorin: Julia Lalena Stöcker
Historischer Roman, 400 Seiten
Eisermann Verlag, Dezember 2016
ISBN: 978-3946172581
Affiliate Link zu Amazon

Woher: Gelesen für die Aktion #MutzurNische


So fängt es an


"Ich bin nicht mehr wert als eine Sklavin!" zischte Cynuise und stieß die Nadel wütend in den Leinenstoff.

Zusammenfassung


Sussex im Jahr 811: Die junge Cynuise soll dem Herrn von Hlew versprochen werden, doch am Tag ihrer Verlobung erfährt sie, dass ihr totgeglaubter Bruder Cuthwulf noch am Leben ist. Er braucht dringend ihre Hilfe, denn er hat einen dänischen Plünderer gefangen und seine Schwester spricht die Sprache der Nordmänner. Cynuise trifft eine folgenschwere Entscheidung und verlässt noch in der selben Nacht das Gut ihres Vaters, um sich auf den Weg zu Cuthwulf zu machen. Sie ahnt nicht, dass ihr Verlobter ihr bereits dicht auf den Fersen ist. Und er ist nicht der Einzige, der ein Interesse an Cynuise hat. (Klappentext)


Freitag, 15. Juni 2018

[#WritingFriday] Luise mit Buch, ohne Internet

#writingfriday header
#writingfriday

Luise mit Buch, ohne Internet


Schreibaufgabe: Ein freier Tag ohne Smartphone, Internet und Co, schreibe auf wie dieser bei dir aussehen würde. 

- Fortsetzung von: DAS BUCH - Du findest auf der Strasse ein Buch, welches sehr mitgenommen aussieht, plötzlich fängt es an mit dir zu sprechen. Schreibe das Gespräch auf.


"Ich kann doch nichts dafür, dass der Mond schon scheint,
und dass nicht der Mond seinen Mondschein schont,
und dass Frau Luise im Wohnheim weint,
weil sie nicht mehr i-h-in Weinheim wohnt.
Tante Luiiiiiiseeeee, Tante Luiiiiisseee!", sang DAS BUCH am frühen Morgen im Falsett. Verschlafen schlug Luise die Augen auf und sah DAS BUCH mit seinem roten Samtumschlag, der Metallöse am Buchrücken und der kleinen Schnalle vor den Seiten. Es machte einen tatendurstigen und fröhlichen Eindruck.
"Ich kann doch nichts dafür, dass der Mond schon scheint...". DAS BUCH sang munter weiter und legte eine gewisse jazzige Dreckigheit in den Gesangt. Luise lauschte fasziniert, das Lied klang groovig und witzig und nach der dritten Wiederholung sang sie mit. DAS BUCH und LUISE beendeten das Lied gleichzeitig und kicherten und DAS BUCH lachte: "Gut zu sehen, dass du nicht nur am jammern bist, sondern auch singen und lachen kannst."


Luise zog eine Grimasse und streckte dem Buch die Zunge raus. Sie hatte gestern DAS BUCH von ihrem tragischen, höhepunktlosen Dasein als Teenager erzählt, gut, dramatisiert und gejammert traf es wohl eher, aber sie war 14, sie durfte das.

Mittwoch, 13. Juni 2018

[Rezension] Tschaikowsky: Leben und Werk von Malte Korff

Das Cover zeigt den älteren Tschaikowsky in einem Sessel sitzend, die Stirn auf die Hand gestützt
Der Künstler in späteren Jahren

Tschaikowsky: Leben und Werk
Autor: Malte Korff
dtv Verlagsgesellschaft, Dezember 2014
ISBN: 978-3423280457
Affiliate Link zu Amazon

WoherSeit einiger Zeit höre ich mich in russische klassische Musik ein. Tschaikowskys Sinfonien haben mich so bewegt, das ich den Menschen hinter der Musik kennenlernen wollte.


So fängt es an


Bereits in den letzten Lebensjahren gilt Tschaikowsky als der bedeutendste russische Komponist, und sogar im Ausland, vor allem in Westeuropa, hat er sich in dieser Zeit längst einen Namen gemacht. Doch sowohl sein künstlerischer wie auch sein persönlicher Werdegang gestalten sich problematisch, wechselhaft und manchmal geradezu abenteuerlich.

Zusammenfassung


Malte Korffs Biographie über Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893) verfolgt das Ziel, sowohl den Menschen als auch den Komponisten Tschaikowsky nahezubringen. Mit "Leben und Werk" ist deshalb die Biographie passend überschrieben.

Der Leser folgt Tschaikowsky durch sein Leben, von seiner Kindheit, in der er schon ein erstaunliches musikalisches Talent wie auch eine empfindsame Seele offenbarte, über seine Schaffensjahre, Höhen und Tiefen, bis hin zu seinen letzten Jahren.


Montag, 11. Juni 2018

[Rezension] Knax, der Katastrophenvogel von Audrey Harings

kleine Schwalbe Knax
Knax kann nicht gut fliegen ...

Knax, der Katastrophenvogel
Autorin: Audrey Harings
Illustratorin: Stefanie Ziermann
Kinderbuch, 252 Seiten
Empfehlung: ab 6 Jahren
Verlag AH Tales and Stories, April 2018
ISBN: 978-8494830303
Affiliate Link zu Amazon

WoherRezensionsexemplar der Autorin, die mich angefragt hat. Ich danke für dein Vertrauen und für das Exemplar, Audrey!


So fängt es an


"Höher, höher, nun ein kräftiger Flügelschlag und eine schöne Rechtskurve fliegen", rief die Mutter ihrem Knax zu. Doch dieser war so nervös, dass er mehrmals mit den Flügeln schlug und schließlich links statt rechts flog.

Zusammenfassung

Der kleine Einzelvogel Knax ist ein wenig ein Außenseiter, da er nicht so toll fliegen kann. Und dann freundet er sich auch noch ausgerechnet mit Gisbert an - einem Wurm! Doch der zeigt ihm tolle Sachen, wie Kirschen, Äpfel und Pflaumen.
Schließlich kommt ans Tageslicht, warum Knax so schlecht fliegen kann - und Gisbert hilft bei der Aufdeckung eines Komplottes.


Samstag, 9. Juni 2018

[Rezension] Liebes Tagebuch: Hilfe, ich bin schwanger von Audrey Harings

Tagebuch von Jojo


Liebes Tagebuch: Hilfe, ich bin schwanger
Audrey Harings,
Jugendbuch, 200 Seiten
Verlag Kerstin Bumiller, Mai 2018
ISBN: 978-3981990607
Affiliate Link zu Amazon

WoherRezensionsexemplar der Autorin, die mich angefragt hat. Ich danke für dein Vertrauen und für das Exemplar, Audrey!


So fängt es an


Hallo, liebes Tagebuch.

Zusammenfassung

Die 13-jährige JoJo hat zum Geburtstag ein Tagebuch bekommen und schreibt, was bei ihr so passiert. Über den neuen Job ihrer Mutter, ihre Hündin Foxi, das neue Schuljahr und den tollen Französischunterricht. Aufregend - erstmals darf sie eine Stunde am Tag ins Internet und lernt auf Facebook gleich einen tollen Jungen kennen. Naiverweise trifft sie sich mit ihm - und schläft beim Date ein. Der Junge ist danach weg. Jojo vertraut sich ihrem Tagebuch an, als danach ihr Körper auf einmal seltsame Sachen - was ist nur los mit ihr?



Freitag, 8. Juni 2018

[#WritingFriday] DAS BUCH

#writingfriday header
#writingfriday

DAS BUCH


Schreibaufgabe: Du findest auf der Strasse ein Buch, welches sehr mitgenommen aussieht, plötzlich fängt es an mit dir zu sprechen. Schreibe das Gespräch auf.


"Schöne Ferien", wünschte der Lehrer der Schulklasse und schloß mit einem Ruck die braune Aktenmappe. Viele der Schüler hatten ihm schon gar nicht mehr richtig zugehört. Es war die letzte Stunde vor den Ferien, Zeugnisvergabe bei ihrem Klassenlehrer. Zunächst hatte erwartungsvolle Spannung in der Luft gelegen, die nach dem Austeilen der Zeugnisse in sich zusammengebrochen war. Schweigend, oft ein wenig bang, hatte jeder der Schüler sein Zeugnisheft geöffnet. Einige seufzten nur und schlugen das Heft gleich wieder zu. Andere konnten ihr Glück kaum fassen und jubelten. Aber alle hatten Diskussionsbedarf und der Lärmpegel in der Klasse war beständig höher geworden, bis ihr Lehrer sie schließlich entlassen hatte. Eine Horde 13- und 14-jähriger auf dem Weg in die Ferien.

Auch Luise packte ihr Zeug zusammen und trottete aus dem Klassenzimmer. Große Ferien, sechs Wochen Nichtstun lagen vor ihr!
"Was hast du in Physik", fragte Bibi aus ihrer kleinen Clique. "Lass mal sehen."
"Grad noch so 'ne 3."
"Haste aber Glück gehabt, du hättest dich nämlich auch mal melden können." Bibi kritisierte gerne andere Leute und tat dabei so, als würde sie gute Ratschläge erteilen. Tatsächlich war sich-freiwillig-melden etwas, das Luise ganz sicher nicht tun würde. Ganz sicher würde sie nicht von sich aus Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auf dieses Pickelgesicht, ihren fetten Bauch, ihr häßliches Gesicht mit der dummen Brille. 'Du bist weder fett noch häßlich und Pickel sind normal in deinem Alter', predigte ihre Mutter, aber die hatte ja mal überhaupt keine Ahnung von den schweren Umständen eines leidgeplagten Teenagers.

Dienstag, 5. Juni 2018

[Rezension] Kabale und Liebe von Friedrich Schiller

Kabale und Liebe
ältere Werksausgabe
Kabale und Liebe
Friedrich Schiller
Bühnenstück, 155 Seiten
Original von 1784
Ausgabe von 1992, Ernst Klett Verlag
ISBN: 3-12-352300-4


Woher: Geschenkt bekommen, dieses Werk war in meinem Stapel alter Schullektüre


So fängt es an


Miller (schnell auf und ab gehend): Einmal für allemal. Der Handel wird ernsthaft.

Zusammenfassung

Ferdinand und Luise lieben einander, doch ihre Liebe findet weder die Zustimmung von Ferdinands noch von Luises Vater. Der eine ist Präsident, die Liebe nicht standesgemäß und deshalb seiner Karriere abdringlich. Der zweite ein Musiker, der seine Luise schützen möchte und nicht daran glaubt, dass ein Mann von Stand tatsächlich eine Bürgerliche heiraten könnte. Und da ist dann noch Luises Freier, Herr Wurm, der sich zurückgewiesen fühlt und eine Kabale - eine Intrige - anzettelt.

Es geht um die Liebe und die Zwänge einer Gesellschaft.


Sonntag, 3. Juni 2018

[Rezension] Nation Alpha von Christin Thomas

Nation Alpha auf dem Kindle
Nation Alpha

Nation Alpha
Autorin: Christin Thomas
Roman, 252 Seiten
Zeilengold Verlag, April 2018
Genre: Science-Fiction, Dystopie
ISBN: 978-3946955092
Affiliate-Link zu Amazon

Woher: Christin Thomas ist die Autorin des #MutzurNische-Buches Hope, seitdem folge ich ihr auf Instagram und wurde so neugierig auf ihr neues Buch. Als Vorbereitung hab ich  das Buch von Mo Asumang Mo und die Arier: Allein unter Rassisten und Neonazis gelesen, diese Dokumenation hatte die Autorin zu ihrem Werk "Nation Alpha" inspiriert.



So fängt es an

Meine dunkle Haut schimmert im Licht der Sonne.


Zusammenfassung

Ich bin eine Omega. Wir werden als Sklaven für die Königsrasse der Alphas gezüchtet und haben keine Rechte, keinen Namen, kein Leben. Man behandelt uns nicht wie Menschen, sondern wie Ware.
Und ausgerechnet im Haus des Alpha One, des Führers der Alpha, treffe ich Alphas, die sich für mich interessieren. Kain und Jasmin, meine Blume, die viel zu freundlich ist für eine Alpha. Kann ich ihnen vertrauen?
Jasmin weiß nicht, was ihr Vater beschlossen hat: Alle Omegas durch Maschinen ersetzen. Der Rettungsplan - verzweifelt und vielleicht auch etwas halb ausgegoren. Ist unser Untergang  bereits besiegelt?



Freitag, 1. Juni 2018

[#WritingFriday] Gwenny tanzt

#writingfriday header
#writingfriday

Tanzen in Brasilien


Schreibaufgabe: Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Gwenny hatte nun endlich begriffen, dass sie weg gehen musste.“ beginnt.


Gwenny hatte nun endlich begriffen, dass sie weg gehen musste. Seit längerem war sie nicht mehr sie selbst, Gereiztheit und Trauer beherrschten sie, und so war sie eigentlich nie gewesen. Klar, oberflächlich betrachtet hatte sie alles, was man sich nur wünschen konnte, aber sie merkte, dass es sie nicht froh machte.
Heute morgen war alles wie sonst gewesen, sie frühstückte mit den Kindern in der Küche. Manfred kam grummelnd, auch wie immer, in die Küche, schmierte sich Butter auf seine Brezel und nahm sie und die Kinder mit ins Auto. Nur kurz danach hetzte auch sie zu ihrem Job. Rechtsanwaltsfachgehilfin, sie langweilte sich durch den Tag und war doch voller Anspannung. Nachmittags zuhause, ein gepflegtes Nebeneinander von ihr und Manfred, unterschwellige Gereiztheit. Und tief in ihr diese Sehnsucht.
Leid tat es ihr um die Kinder. Sie betrachtete die verstruppelten Haare der Zwillinge, die leise schnarchend im Kinderzimmer schliefen. Aber was hatten sie von einer Mutter, die innerlich tot war, die nicht mehr glücklich war in diesem Leben?
Schon seit Wochen hatte sie alles besorgt und vorbereitet, fast wie unbewusst, auch das wurde ihr nun klar. In ihrer Handtasche der Reiseführer von Rio de Janeiro, der Reisepaß verlängert, der Check-up beim Zahnarzt, im Job alles an Projekten abgeschlossen, ein Brief an Manfred und einer an die Kinder, einen Stapel Reals und ausgedruckte Listen von Hotels, Pensionen und Tanzstudios. Und schließlich, seit heute mittag, ein Flugticket. Ihr Flug würde um kurz nach Mitternacht gehen, es war Zeit, sich auf dem Weg zu machen.
"Warte nicht auf mich, es wird spät bei Katrin."
Manfred nickte nur und sie zog vorsichtig die Haustür ins Schloß. Sie fühlte sich so lebendig wie schon lange nicht mehr. Schon bald würde sie in Rio de Janeiro sein und ihren Traum verwirklichen: Tanzen in Brasilien.


################################################################################


Über den #WritingFriday:  Elizzy von Readbooksandfallinlove hat ihn ins Leben gerufen, um das kreative Schreiben zu fördern. Jeden Monat gibt es verschiedene Themen, aus denen man wählen kann. Eine Geschichte, ein paar Zeilen, ein Gedicht, ausgedacht oder selbst erlebt -  alles ist möglich.

Die Themen für den Juni:

  • Ein freier Tag ohne Smartphone, Internet und Co, schreibe auf wie dieser bei dir aussehen würde.
  • Erzähle uns von einem Wunsch, denn du aus Angst noch nie angegangen bist.
  • Der Sommer beginnt, erzähle aus der Sicht eines Bikinis.
  • Du findest auf der Strasse ein Buch, welches sehr mitgenommen aussieht, plötzlich fängt es an mit dir zu sprechen. Schreibe das Gespräch auf.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Gwenny hatte nun endlich begriffen, dass sie weg gehen musste.“ beginnt.

[Rückblick] Mai 2018

Gelesen


Ich hatte diesen Monat wirklich schöne Lektüre! Klassiker, Gegenwartsliteratur, viele Höhepunkte, aber auch ein seltsames Buch.

Was erlebte ich diesen Monat?

Mit d'Artagnan und seinen Musketieren durchlebte ich Intrigen am französischen Hof. Sehr schmerzte mich der Selbstmord eines Schülers, vor allem war es der Beginn einer langen und manchmal schmerzhaften Reise in die Abgründe, die sich in dieser Klasse auftaten. Als ich zur Erholung in die Berge fuhr, wachte ich eines Morgens auf und war abgeschnitten von allem anderen, eine durchsichtige Wand trennte meinen Berg von der Zivilisation. Um wieder Geld zu verdienen, fing ich als Putzfrau an einer Schule, wurde aber von den Schülern schlecht behandelt, da ich dick und nicht gerade schön war. Das ging mir echt nahe. Zum Glück hatte ich eine geheime Existenz in einem Ozean. Der Urlaub in Venedig, den ich mir dann gönnte, endete tragisch, auch wenn ich mich zuvor in einen Jüngling verliebte.
Schließlich stand wiedermal ein Klassentreffen an - und ich sollte einen Enkel mitbringen. Leider habe ich gar keine Enkel und so gab ich kurzerhand die junge Nachbarin als Enkelkind aus. Eine Schnapsidee war es leider, den deutschen Reichstag zu verkaufen, weil mich daraufhin diverse Geheimdienste verfolgten.
Hatte ich schon erwähnt, dass ich Hexe und Privatdetektivin bin? Meine Schwiegermutter machte mir ein Geständnis, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Deshalb ging ich durch ein Portal und landete in einem fremden Land. Blöderweise wurde ich dort in die Sklaverei verkauft. Üblerweise bekam ich  Morddrohungen - da begab ich mich auf die Suche nach den wahren Ariern.


Ich empfehle besonders:

Die Wand von Marlen Haushofer! Danke, Petrissa

Mit dem Buch steh ich direkt neben einer Wand
Ich hab mich so gefreut, als
ich das Buch geschenkt bekommen hab


Neuzugänge


Ein spontaner Neuzugang, den ich aber schon gelesen und rezensiert habe, ist Mo und die Arier. Dieses Buch hatte die Autorin Christin Thomas zu ihrem Buch Nation Alpha inspiriert, ein weiterer Neuzugang.

Kindle-Version
Nation Alpha





Wir hören immer noch Tschaikowsky, den wir für einen der genialsten Komponisten EVER halten. Deshalb begann mich der Privatmensch hinter dem Komponisten zu interessieren und ich kaufte die dtv-Biographie von Malte Korff: Tschaikowsky - Leben und Werk.

das Cover zeigt Tschaikowsky als älteren Mann
begnadeter Komponist - Tschaikowsky


Philosophie, besonders die antike Philosophie, interessiert mich besonders und ich wollte schon lange etwas von Marc Aurel lesen. Hier also Wege zu sich selbst, auf das ich sehr gespannt bin.




Aurel auf einem Gaul zeigt das Cover
Marc Aurel - Wege zu sich selbst






Ein Buch hab ich zum Geburtstag geschenkt bekommen, ein englischsprachige
Dystopie, wohl ein Klassiker: The Handmaid`s Tale. Das Buch steckt in einer selbergenähten Buchhülle, soooo schön, danke Yazz!

Buchhülle mit Eulenmotiv
Eulen-Buchhülle

die erste Seite
Handmaid's Tale




Und dann ist da noch ein Rezensionsexemplar, von der von mir geschätzten Kinderbuchautorin Audrey Harings. Ihr erstes Jugendbuch handelt von einer 13-jährigen, die ohne es zu merken schwanger wird, sie wurde auf einer Party mit Drogen betäubt. Das Buch ist in Audrey Harings eigener Schrift, dafür hat sie extra ihre Handschrift als Computerschriftart herstellen lassen. Mit diesem Buch will Audrey an einem Wettwerb teilnehmen und braucht dafür eine gewisse Anzahl an Rezensionen. Ich helfe ihr gerne, indem ich eine Rezension verfasse und bin schon gespannt auf das Buch.
Sie schaut bestürzt auf ihren Bauch
Hilfe, ich bin erst 13 und schwanger

Kreatives


Auch am #WritingFriday hab ich wieder teilgenommen. U.a. war ich froh, dass euch mein Beitrag über Olivier berichtet gefallen hat - hier sollte man das Ende einer Geschichte schreiben. Eine andere Aufgabe war, ein Interview mit dem Kühlschrank zu führen, hier hat meiner doch arg aus dem Nähkästchen geplaudert!


Bücherschränke


Neues gab es auch in meiner Bücherschrank-Reihe, die gut bei euch ankommt. Mutschelbach und Bulach stellte ich euch vor.


das Bild zeigt den Bücherschrank Bulach
Bulach



Kultur


Wir haben weiterhin Tschaikowsky gehört, wie schon erwähnt. Ich bin begeistert von seiner russischen Seelen, den großartigen Melodien, Harmonien, den Sinfonien, der Ballettmusik, der Orchestermusik. Vor allem die Sinfonien 4 bis 6, Schwanensee und Nußknacker ist ein Traum. Allerdings ist so, das alles gut ist, Tschaikowsky hat gar nichts schlechtes geschrieben!

Dann haben wir uns einem weiteren russischen Komponisten gewidment - Borodin, einer aus dem mächtigen Häuflein. Mir gefällt auch sein Werk, besonders die 2. Sinfonie und die Polowetzer Tänze sind hervorragend, aber die anderen Sinfonien sind auch nicht schlecht.

Borodin CD
Borodin Sinfonien



Urlaub


Meine Mama ist 60 geworden und hat alle an den Chiemsee geladen für einige Tage, yeah!! Sehr großzügig, im Gästehaus Annemarie hat sie mehrere Zimmer gebucht, die ganze Sippschaft hat gemeinsam gefrühstückt, Ausflüge gemacht und abends gespielt. Es war sehr sehr schön. Hier folgen einige Impressionen:

schöne Sicht auf die Alpen
Das war die Aussicht von dem Restaurant, in dem wir den Geburtstag feierten.

pitpat
Pitpat - das ist einfach mein Sport! Mischung aus Billard und Minigolf,
wir kennen es schon ewig, haben wir früher schon immer am Chiemsee gespielt

Dani im Gebirge
Tour auf den Gederer
Familie Walch im Märchenpark - großartig für 2-jährige, aber auch die
Erwachsenen hatten ihren Spaß

 Sonstiges

Mein Geburtstagsausflug ging nach Weinheim. Der Schau- und Sichtgarten Hermannshof war toll,
ebenso der Schloßpark. Auf dem Bild seht ihr das Highlight - der Exotenwald. Das Besondere hier:
Fremde Baumsorten, wie Mammutbäume, sind hier nicht als Einzelexemplare gepflanzt, sondern immer
als Haine. Eine großartige Präsentation exotischer Bäume!




Ein Fahrradausflug endete in der Notaufnahme -
ich war chancenlos auf unterspültem, abschüssigem Schotterweg
in eine Rinne gekommen und gestürzt. Neben einigen blauen Flecken und
Schürfwunden hatte ich an der Hand eine sehr tiefe Schürfwunde am
Daumenballen, die mit 3 Stichen genäht werden musste.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...