Sonntag, 6. Juni 2021

Unter freiem Himmel - Eine Anleitung für ein Leben in der Natur von Markus Torgeby

 Der Schwede Markus Torgeby hat drei Leben: einst ein großer Marathonläufer hat er den Sport aufgrund einer Verletzung aufgeben müssen. Er schulte dann um zum Pfleger und lebte im Wald, schlief nur unter einer Plane, aß Haferflocken. Schließlich der Familienvater, der mit drei Kindern und Frau abgeschieden und in bescheidenen Komfort lebt. 



Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet und CO² neutral hergestellt. Viele Bilder von seiner Frau Frida sind im Buch, die Lust auf ein naturnahes Leben machen. Denn das ist Markus' Mission. Wir brauchen gar nicht so viel, wie wir meinen. Einmal auch im Wald schlafen und sich lebendig fühlen. Markus gibt Ratschläge für den Schlaf im Wald, das nötige Equipment, wie man ein Bett baut, einen guten Haferbrei kocht oder mit einer Axt umgeht. Dazu gibt es immer wieder Einblicke in sein Leben und seine Philosophie.

Mittwoch, 2. Juni 2021

Mit 58 schwanger! Na und? von Dsgmar Michalsky

 Auf Instagram bin ich auf Dagmar Michalsky aufmerksam geworden. Eine sympathische Frau mit einem süßen kleinen Mädchen. Sehr erstaunt war ich, als ich erfuhr, dass sie das Kind mit 58 Jahren geboren hat. Sie sieht eindeutig nicht so aus, wie eine durchschnittliche 60-jährige.



Ohne lange darüber nachzudenken hatte ich auch diese Vorurteile und Vorverurteilungen gegen Frauen, die "im Großmutteralter" Mütter werden. Doch warum bloß? Da sah ich auf meinem Bildschirm Fotos und Videos eines Familienlebens voller Liebe und schämte mich sofort. 

Samstag, 22. Mai 2021

Der Zauberer von Oz von Lyman Frank Baum

Der Zauberer von Oz ist ein Kinderbuch, das 1900 in den USA erschienen ist. Bis heute ist die Erzählung dort extrem populär und gehört quasi zum kulturellen Erbe. In zahlreichen Geschichten gibt es immer wieder Verweise auf den Zauberer von Oz, z.B. in einigen Star-Trek-Episoden und auch im Dunklen-Turm-Zyklus. Deshalb hatte ich schon länger vor, den Zauberer von Oz einmal zu lesen.



Es ist ein wirklich ganz reizendes Kinderbuch, ich verstehe gut, warum es so beliebt ist.

 Dorothy und Toto, die Vogelscheuche ohne Verstand, der Blechmann ohne Herz und der feige Löwe, die den Zauberer von Oz aufsuchen. Dorothy möchte zurück nach Kansas, die anderen wollen Verstand, Herz und Mut. Doch vielleicht haben sie das längst? Und ist der Zauberer wirklich so schrecklich, wie er tut?


Wirklich, ich mochte die Geschichte und kann die zahlreichen Verweise auf die Geschichte nun besser einordnen.


Große Leseempfehlung! ⭐⭐⭐⭐⭐



Montag, 26. April 2021

Mein kompetentes Baby von Nora Imlau

 Nora Imlau zeigt, wie kompetent unsere Babys tatsächlich sind, in Bereichen wie Schlafen, Essen, sozialen Beziehungen und Motorik. 

Mir hat es dabei geholfen, meinem Baby noch mehr zu vertrauen und auf meine eigene Intuition. Ich finde es wichtig zu wissen, was das Baby können kann und was nicht. Und es kann eben mehr, als man so denkt, man muss nur genau hingucken.


Mittwoch, 31. März 2021

Der neunte Storch von Thorsten Beyer

Der neunte Storch ist eine Geschichte über einen unerfüllten Kinderwunsch und die Adoption eines kleinen Mädchens, geschrieben von einem Mann.


Freitag, 26. März 2021

Mama Held - Jedes Kind hat ein Recht auf Familie von Kerstin Held

 

Kerstin Held ist "Mama Held" für ihre Pflegekinder. Seit Jahren nimmt sie Pflegekinder mit Behinderungen, auch schwerst- und mehrfachbehindert, auf und bietet ihnen das Leben in einer Familie. Patchworkfamilie Die Helden steht auf dem Klingelschild.

Sonntag, 21. März 2021

Wild Child von Eliane Retz und Christiane Stella Bongertz

 


Wild Child -Entwicklung verstehen, Kleinkinder gelassen erziehen, Konflikte liebevoll lösen ist derRatgeber für alle Eltern, die bindungs- und bedürfnisorientiert erziehen möchten. Zunächst kommt ein Theorieteil, dann die Basics der Methode und im dritten Teil schließlich Alltagssituationen mit einem Kleinkind und wie man diese bindungsorientiert lösen kann.


Für mich war interessant, dass die Methode bzw. Haltung tatsächlich durch viel Forschung untermauert wird. Denn wollen wir nicht alle unsere Kinder zu fröhlichen, kompetenten und psychisch ausgeglichenen Menschen erziehen? Doch wie geht das? 

Dienstag, 16. März 2021

Schrankgeflüster von Sonja Bethke-Jehle


 

 Schrankgeflüster ist einer jener Romane, die sehr lange im Herzen und im Hirn des Autors reifen, bevor sie geboren werden. Das merkt man auch dem neuesten Roman von Sonja Bethke-Jehle an. Die Autorin hat sich mit "Umdrehungen" und "Tango in der Dunkelheit" einen Namen gemacht als Entwicklungsromanautorin, also Romanen, bei denen der Fokus auf dem inneren Wachstum des Protagonisten liegt. Standen in den beiden Vorgängerromanen Menschen mit Behinderungen im Fokus, ist es hier ein homosexueller Moslem. 

Diese beiden Worte allein, Schwul und Moslem, lassen das schon das Ausmaß der Probleme und der Angst erahnen, die den 25-jährigen Jona befallen. Jonas Familie lebt seit 10 Jahren in Deutschland. Das sind Jona selbst, seine Eltern Abdullah und Nadira, der ältere Bruder Abdel und die jüngeren Geschwister Raya und Abdil. 

Natürlich ist es für Jona unmöglich, sich zu outen oder gar offen nach einer schwulen Beziehung zu streben. Doch dann lernt er Flo kennen - und verliebt sich. Eigentlich eine schöne Sache, doch für Jona in seiner Situation vor allem beängstigend. 

Auch der Rest der Familie hat ihr Päckchen zu tragen. Die Eltern sind nie so richtig in Deutschland angekommen. Abdel ist ausgezogen um unverheiratet mit seiner Freundin zusammenzuwohnen, was die Eltern ihm nicht verzeihen. Raya kämpft um ihre Freiheit. Sie möchte wie alle Frauen in ihrem Alter ausgehen und sich mit ihrem Freund treffen. Abdil mimt den strenggläubigen und strengen Bruder. Und Jona selbst sieht sich immer wieder in die Schlichterrolle gedrängt. Die Familie wankt zwischen der deutschen und der muslimischen algerischen Kultur und droht auseinanderzufallen.

Freitag, 12. März 2021

Projekt Kaktus von Florian Kogel

 Im tredition Verlag ist wieder ein tolles Buch erschienen: Projekt Kaktus. Wer die X-Men mochte, der wird auch dieses Buch mögen. 



Und darum gut es:

Adam  macht nacheinander zwei Entdeckungen, die sein Leben von Grund auf verändern: Mit Hilfe seiner Kollegin Trish findet er heraus, dass sein Vater womöglich nicht der war, von dem ihm seine verwitwete Mutter stets erzählte. Natürlich will Adam mehr lernen und erfahren, wer sein Vater wirklich war. Noch unglaublicher ist aber die Tatsache, dass in Adam Fähigkeiten schlummerten, ohne dass er davon wusste: Er kann Pflanzen allein mit der Kraft seiner Gedanken dazu bringen, sich zu verändern. Diese Erkenntnis und die Suche nach seinem wahren Vater stellen Adam vor ungeahnte Herausforderungen. 

 

In den ersten zwei Kapiteln war mir unklar, wo der Roman sich hinbewegen möchte. Aber dann war ich gefesselt und hab es in einem Rutsch durchgelesen. Ich mag solche Geschichten, in denen die Protagonisten paranormale Fähigkeiten haben. Und es war ein richtiger Abenteuer-Thriller, zum Glück ohne störende Liebesgeschichte im Hintergrund, dafür war ich dem Autor richtig dankbar.

 

 

Lesen oder nicht?


Hat Spaß gemacht zu lesen und hätte gerne noch länger sein dürfen.  ⭐⭐⭐⭐⭐



Bibliographische Informationen

Projekt Kaktus

Florian Kogel

ISBN:  978-3-347-20717-2

tredition Verlag, Januar 2021



Rezensionsexemplar des Autors, dem ich hiermit herzlich für die Überlassung der Ausgabe im Gegenzug für meine ehrliche Meinung danke.

Dienstag, 9. März 2021

Tango in der Dunkelheit von Sonja Bethke-Jehle

 "Tango in der Dunkelheit - Wie eine Sehende einen blinden das Tanzen beibringt" ist ein kleiner, feiner und seit geradliniger Roman über den blinden Felix, der Tanzen lernt. Die Besonderheit: die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Felix erzählt, so, wie er die Welt eben wahrnimmt, über Raumgefühl, Tasten und Hören, aber nicht über das Sehen. In dieser Form hab ich das noch nie gelesen, es ist sehr überzeugend. Ich bin sicher, dass es für viele Leser Aha-Erlebnisse geben wird. (Für mich nicht so, da in unserer Klassenstufe eine blinde Schülerin war, war es für uns Mitschüler nichts besonderes.)


Zum Inhalt: Felix und seine Schwester Fiona wollen tanzen lernen, da ihre kleine Schwester Flavia heiratet. Die Eltern sind verstorben und so wollen sie diese beim Eröffnungstanz vertreten. Fiona bittet Freunde, Lars und Lena, um Hilfe. Denn es gibt noch eine Schwierigkeit, Felix ist blind. Wie bringt man einem Blinden das Tanzen bei? Lars gibt sich alle Mühe, doch die unsensible Lena ist erstmal genervt..


.



Der Roman ist mit 241 Seiten nicht allzulang und liest sich sehr flüssig, mir hat er sehr Spaß gemacht. Die einzelnen Kapitel widmen sich immer einem speziellen Tanz oder dem, was der Tanz ausmacht.

Montag, 22. Februar 2021

Der Junge, der den Wind einfing von William Kamkwamba und Bryan Mealer

William Kamkwamba ist 1987 geboren. Mit seinem Windrad, das er als 14-jähriger baute, wurde er weltberühmt und sprach sogar in einer TED-Konferenz. Dieses Buch ist die Geschichte von William und seinem Windrad, geschrieben von William selbst zusammen mit Bryan Mealer.

 


William wohnt in Malawi in dem kleinen Ort Wimbe. Sein Vater ist Mais- und Tabakfarmer. William geht zur Grundschule, was beileibe nicht für alle Kinder in Malawi möglich ist. Doch William hat einen großen Wissendrang. 

William nimmt uns mit in einen afrikanischen (malawischen) Alltag. Ein einschneidendes Erlebnis ist die große Hungersnot, die Anfang der Nullerjahre über das Land zog. William und seine Familie haben zwar überlebt, aber die Reserven der Familie waren aufgebraucht und sie konnte das Schulgeld für ihn nicht mehr aufbringen. Doch der Junge bildet sich selbst weiter, indem er die örtliche Bibliothek besucht und sich durch die Regale liest. Sein großes Interesse gilt der Elektrotechnik und schließlich baut er selbst ein Windrad. 

Mit elektrischem Strom, so denkt er sich, kann er das Leben seiner Familie und des Dorfes verbessern. Sie müssten nicht mehr ins Bett gehen, wenn es dunkel ist, sondern noch aufbleiben und lesen. Sie könnten eine Wasserpumpe betreiben und zweimal im Jahr ernten. Die anderen im Dorf denken, dass der Junge, der seine Teile auf dem Schrottplatz zusammensucht, verrückt geworden ist. Doch sein Vater unterstützt ihn.

Freitag, 5. Februar 2021

Die goldene Ananas von Dennis Kornblum

Elias hat die Diagnose Asperger-Syndrom und zieht aus einem Wohnheim in eine eigene Wohnung in ein Fünfparteienhaus. Am Anfang nur widerwillig geht es ihm vor allem darum, auch in der neuen Wohnung seinen gewohnten Tagesablauf einzuhalten. Dieser besteht aus minutengenau getakteten Gitarrenübungseinheiten, Rauchpausen und dem Hören von Death-Metal-Alben. Dass die anderen Hausbewohner, allen voran der extrovertierte Willi, mit ihm in Kontakt kommen wollen, passt ihm anfänglich gar nicht.


Donnerstag, 28. Januar 2021

Mord im Klosterwald von Beate Lessle-Rauter

Buchvogel

 

Johanna Jobs, Pfarrerin und Kurseelsorgerin in Bad Herrenalb, wird wieder zufällig in Morde im beschaulichen Bad Herrenalb verstrickt. Es geht um den Tod eines Parapsychologen und um die Bären im Herrenalber Bärenpark


Meine Meinung:

Im Gegensatz zum vorherigen Band war mir hier Johanna Jobs sympathisch. Den Plot rund um die Bewältigung der Hundephobie und die Bären im Park auch. Da ich in Herrenalb wohne, finde ich die regionalen Anspielungen natürlich super! Besonders gelungen: Im Anhang ist ein Ausschnitt aus einer Wanderkarte und die im Buch beschriebenen Wanderungen werden hier in Kurzform nochmal ausgeführt, zum Nachwandern!

Mittwoch, 20. Januar 2021

Der dunkle Turm von Stephen King


 

Es gibt andere Welten als diese ... und in einer davon sind der Revolvermann Roland und seine Gefährten aus dem New York, ein anderes Wo und Wann, Eddie, Susannah und Jake sowie der Billybumbler Oy auf der Suche nach dem dunklen Turm. Der dunkle Turm schwächelt, und wenn der dunkle Turm schwach wird, dann könnten alle Welten fallen.


Meine Meinung 

Lange hat mich Roland und seine Suche nach dem dunklen Turm begleitet. Als ich angefangen hab mit Hören schrieben wir das Jahr 2019, da hab ich es ab Mai auf und von dem Weg zur Arbeit gehört. Das ging lange Zeit, an Corona war nicht zu denken und schwanger war ich auch nicht. Dann kam Corona und das Homeoffice, da hab ich es morgens bei meiner Frühgymnastik gehört. Und als dann das Baby da war, als Begleitung beim Einschlafstillen. 
Und nun ist diese lange lange Geschichte vorbei, ich sage meinen Dank. 


Samstag, 16. Januar 2021

Mord auf der Teufelsmühle von Beate Lessle-Rauter


 

Johanna Jobs ist Kurseelsorgerin in Bad Herrenalb und löst nebenbei und fast zufällig mit ihrem Freund Herrn von Emm Morde und rätselhafte Vorkommnisse rund um die Rehaklinik in Bad Herrenalb.

Ein Drachenflieger stürzt unter seltsamen Umständen ab. Mord oder Unfall? Patienten der Rehaklinik scheinen involviert zu sein. Oder doch nicht?


Meine Meinung:

Die Stärke dieses Krimis liegt für mich in zwei Dingen: im kriminaltechnischen Plot an sich und an der Region, in der es spielt. Es macht einfach zu viel Spaß, von einer Gegend zu lesen, in der man selber wohnt. Man kann sich richtig vorstellen, wie es z.B in der Drachenflugrampe in Bernbach zugeht, weil man es eben kennt. 

Freitag, 15. Januar 2021

Star Trek Titan - Kriegsglück von David Mack

buchvogel

 

In der Fernsehserie Star Trek The Next Generation gibt es eine Folge, in der die Enterprise einen Planeten entdeckt, der von einem Feind attackiert und auf dem alle Bewohner umgekommen sind, bis auf zwei Menschen. Es stellt sich heraus, dass es eigentlich nur einen Überlebenden gibt, ein Wesen mit großen Fähigkeiten, der eigentlich friedfertig ist aber angesichts des großen Leids aus einem Moment des Hasses heraus den Angreifer vollständig vernichte. Und zwar nicht nur die Angreifer selbst, sondern alle Husnocks, die gesamte Spezies. 

Das Buch "Kriegsglück" baut darauf auf. Die Föderation, aber auch andere Mächte im Quadranten, entdecken das entlegene System der Husnock und ihre zurückgebliebenen Schiffe und Technik.

Zwanzig Jahre sind vergangen, seit die Husnocks von einem Wesen mit gottähnlichen Fähigkeiten ohne Vorwarnung ausgelöscht wurden. Ihre zurückgebliebenen Welten und Schiffe – intakt, aber verlassen – strotzen nur so vor zerstörerischem Potenzial.

Nun hat die Entdeckung eines kulturellen Forschungsteams der Föderation die Aufmerksamkeit mehrerer skrupelloser Fraktionen geweckt. Von Schwarzmarktschmugglern zu fremdartigen Militärkräften scheint jede aggressive Macht im Quadranten Interesse an der tödlichen Technik der Husnock zu haben.

Alles, was noch zwischen der Galaxis und denjenigen steht, die gekommen sind, um die grausamsten Geheimnisse der Husnock zu plündern, sind Admiral William Riker, Captain Christine Vale und die Besatzung des Raumschiffs Titan.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...