Freitag, 16. November 2018

[Rezension] Seelenhaus von Hannah Kent


Titel: Seelenhaus
Autor: Hannah Kent
Genre: Historischer Roman

Woher: Gekauft aufgrund von monerls Rezension.


So fängt es an


"Sie sagen, ich soll sterben. Sie sagen, ich hätte Männern den Atem gestohlen und jetzt müssten sie mir den meinen stehlen."


Zusammenfassung




Nordisland 1828. Die Tat war grausam: zwei Männer erschlagen, erstochen und verbrannt. Angeklagt und zum Tode verurteilt wird Agnes Magnúsdóttir, eine Magd von Mitte 30. Die letzten Monate vor ihrer Hinrichtung soll sie auf dem Hof eines Beamten und seiner Familie verbringen. Entsetzt darüber, eine verurteilte Mörderin in ihrem Haus zu haben, meidet die Familie jeglichen Kontakt. Nur der junge Dekan Tóti, der die Verurteilte auf den Pfad der Wahrheit und der Buße führen soll, spricht mit ihr.

Als dann der Winter naht und die Gemeinschaft in der schroffen Landschaft zusammenrücken muss, enthüllt sich Agnes’ Geschichte vollständig und die Familie muss feststellen, dass das, was sie für wahr hielt, vielleicht nicht stimmt…

Sonntag, 11. November 2018

[Blogtour Syrien] / [Gewinnspiel] Interview mit Seif Arsalan

Blogtour-Banner




Seif ist als Junge aus Syrien geflohen, zusammen mit seiner Mutter. Hier in Deutschland geht er zur Schule, hat Deutsch gelernt - und über seine Erlebnisse ein Jugendbuch geschrieben, in Zusammenarbeit mit Annette. Wir haben Seif einige Fragen zu seiner Flucht und zu seinem Ankommen hier in Deutschland gestellt. Vielen Dank, Seif, dass du dich bereiterklärt hast, zu antworten.

Unter allen Kommentatoren verlosen wir am 25. November 2018 ein Exemplar von Seifs Buch "Flucht aus Syrien". Dazu möchte ich gerne von euch wissen, was ihr Seif wünscht oder was euch an ihm besonders beeindruckt hat! (Die Moderationsfunktion ist aktiviert.)

Besucht auch die Beiträge meiner Mitstreiter, auch hier könnt ihr Bücher gewinnen und zwar:
 Ich bin das Mädchen aus Aleppo und Geflüchtet

Fragen an Seif


Hallo Seif.

01. Wie war das Verhältnis unter den Flüchtenden auf der Reise? Eher distanziert oder hilfsbereit?

Das Verhältnis war ein bisschen distanziert, da meiner Meinung nach viele das Vertrauen in ihre Mitmenschen verloren haben. Und Aus Sicherheitsgründen auch.

02. Beim Aufbruch in Syrien: War da mehr Trauer, die Heimat verlassen zu müssen, Angst vor der Reise oder Hoffnung?
Als ich Syrien verlassen musste, war ich gerade 16 Jahre alt. Damals war ich froh, dass ich Syrien verlassen konnte um, endlich in Frieden leben zu können. Meine Mutter war hingegen sehr unglücklich. Aber jetzt als Erwachsener traure ich das ein bisschen um die verlorene heimat. Andererseits bin ich froh, dass ich jetzt in Deutschland bin und mich weiterbilden kann, denn Syrien braucht nach dem Krieg seine Männer wieder. Und da ist es von Vorteil, wenn sie gebildet zurückkehren. Das heißt aber nicht, dass ich direkt nach dem Krieg nach Syrien zurück möchte. Es kann sein, dass ich von Deutschland aus dabei helfe, Syrien wieder aufzubauen.

Donnerstag, 8. November 2018

[Blogtour Syrien] Sprache und Integration und ein Interview mit Annette Weber von K.L.A.R. reality

Syrien


Sprache und Integration


Es klingt wie eine Binsenweisheit, dass das Erlernen der Landessprache wesentlich zu einer gelungenen Integration beiträgt. Was bedeutet Integration hier? Dass sich derjenige, der in ein anderes Land zieht, mit den Einheimischen unterhalten kann, mit Ärzten, Verkäufern, den Nachbarn oder dem Amt. Dass er oder sie den Nachrichten folgen kann. Auch für eine Arbeit ist es meist unerlässlich, Deutsch zu können - hippe IT-Firmen, die nur noch Englisch sprechen mal ausgenommen. Ohne Deutsch zu können, wird sich ein Einwanderer immer als Außenseiter fühlen.

Dienstag, 6. November 2018

[Rezension] Er ist wieder da von Timur Vermes

Das Buch in einer Pappkiste
Er ist wieder da - in Bulach


So fängt es an

Das Volk hat mich wohl am meisten überrascht.


Woher

Vor einem Haus in Karlsruhe-Bulach gefunden, der Besitzer hatte dort in einer Kiste mehrere Bücher zur Mitnahme ausgelegt

Zusammenfassung


2011: Hitler lebt! Er findet sich auf einer Brache in Berlin wieder, und schafft einen kometenhaften Aufstieg ins Fernsehen, bei der er eine eigene Comedysendung moderiert. Was Deutschland nciht klar ist: Hitler meint es ernst.


Montag, 5. November 2018

[Blogtour Syrien] / [Rezension] Aus Syrien geflüchtet - Ein autobiografischer Jugendroman von Seif Arsalan


Blogtourbanner
Blogtour Syrien




Blogtour Syrien


Der junge Autor Seif Arsalan hat im März Kontakt zu mir aufgenommen und das neu veröffentlichte Buch für eine Rezension angeboten. Es klang interessant, ich wollte es aber nicht alleine lesen, also hab ich meine Bloggerkolleginnen Petrissa und Monerl gefragt, ob wir das Buch zusammen lesen. Beide waren begeistert und dabei ist nicht nur eine Leserunde bei Lovelybooks rausgekommen, sondern auch diese Themenwoche über Syrien. Bis Sonntag, 11.11 findet ihr täglich Beiträge bei mir, beim Hundertmorgenwald und bei monerl. Wir wünschen euch interessante Lektüre!





das Cover zeigt einen jungen Mann auf einem Weg von hintem, er trägt einen Koffer in der Hand, hinter ihm liegt ein Teddy
Aus Syrien geflüchtet

Rezension zu "Aus Syrien geflüchtet" - Ein autobiografischer Jugendroman von Seif Arslan




Erster Satz


Salem Aleikum.


Woher: Rezensionsexemplar des Autors


Zusammenfassung


Zum Inhalt: Seif ist 20 und lebt seit fast zwei Jahren als Flüchtling in Deutschland. Als 2011 die Unruhen in Syrien entstehen und sich zu einem schrecklichen Krieg ausweiten, ist Seif gerade 14. Das Leben wird täglich gefährlicher. Seine Mutter und er fliehen über die Türkei und Griechenland weiter nach Deutschland. Die Flucht ist lebensgefährlich und voller schwerer Entscheidungen. Seif muss unglaublich viel Verantwortung tragen, Ängste und Schwierigkeiten bewältigen sowie mit Einsamkeit und Verlust umgehen, bis er schließlich sicher in Deutschland lebt. Hier beginnt eine Geschichte von Integration und Zukunftsplänen: Seif lernt in kürzester Zeit Deutsch und integriert sich gut in seiner neuen Heimatstadt. Er erfährt Hilfsbereitschaft und Unterstützung, aber wird auch mit Vorbehalten, Ausländerfeindlichkeit und bürokratischen Problemen konfrontiert …

 +++ K.L.A.R.-reality bedeutet: 100 Prozent autobiografische Geschichten, erzählt von jungen Menschen mit teils schweren Einzelschicksalen. Die Romane sind von Jugendlichen für Jugendliche geschrieben und werden bei Ihren Schülern das Lesefieber entfachen, denn nichts ist spannender als Geschichten aus dem realen Leben. Der einfache Aufbau der Autobiografien, mit kurzen Kapiteln, leicht verständlichem Vokabular und einer alltagsnahen Sprache, sorgt für einen schnellen Leseerfolg, der Ihre Schüler nach dem Unterricht auch zu Hause weiterlesen lässt. Die Jugendbücher sind somit ideal für die Leseförderung in der Sekundarstufe und können von Lehrern als Schullektüre an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen und Gesamtschulen eingesetzt werden.

Zum Autor:
Seif Arsalan kommt aus Syrien. Er ist 20 Jahre alt, wohnt seit gut zwei Jahren in Deutschland und besucht ein technisches Gymnasium, um das Abitur zu machen und später Mechatronik zu studieren.

(http://www.verlagruhr.de/gefluechtet.html).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...