Mittwoch, 20. Januar 2021

[Rezension] Der dunkle Turm von Stephen King


 

Es gibt andere Welten als diese ... und in einer davon sind der Revolvermann Roland und seine Gefährten aus dem New York, ein anderes Wo und Wann, Eddie, Susannah und Jake sowie der Billybumbler Oy auf der Suche nach dem dunklen Turm. Der dunkle Turm schwächelt, und wenn der dunkle Turm schwach wird, dann könnten alle Welten fallen.


Meine Meinung 

Lange hat mich Roland und seine Suche nach dem dunklen Turm begleitet. Als ich angefangen hab mit Hören schrieben wir das Jahr 2019, da hab ich es ab Mai auf und von dem Weg zur Arbeit gehört. Das ging lange Zeit, an Corona war nicht zu denken und schwanger war ich auch nicht. Dann kam Corona und das Homeoffice, da hab ich es morgens bei meiner Frühgymnastik gehört. Und als dann das Baby da war, als Begleitung beim Einschlafstillen. 
Und nun ist diese lange lange Geschichte vorbei, ich sage meinen Dank. 


Samstag, 16. Januar 2021

Mord auf der Teufelsmühle von Beate Lessle-Rauter


 

Johanna Jobs ist Kurseelsorgerin in Bad Herrenalb und löst nebenbei und fast zufällig mit ihrem Freund Herrn von Emm Morde und rätselhafte Vorkommnisse rund um die Rehaklinik in Bad Herrenalb.

Ein Drachenflieger stürzt unter seltsamen Umständen ab. Mord oder Unfall? Patienten der Rehaklinik scheinen involviert zu sein. Oder doch nicht?


Meine Meinung:

Die Stärke dieses Krimis liegt für mich in zwei Dingen: im kriminaltechnischen Plot an sich und an der Region, in der es spielt. Es macht einfach zu viel Spaß, von einer Gegend zu lesen, in der man selber wohnt. Man kann sich richtig vorstellen, wie es z.B in der Drachenflugrampe in Bernbach zugeht, weil man es eben kennt. 

Freitag, 15. Januar 2021

Star Trek Titan - Kriegsglück von David Mack

buchvogel

 

In der Fernsehserie Star Trek The Next Generation gibt es eine Folge, in der die Enterprise einen Planeten entdeckt, der von einem Feind attackiert und auf dem alle Bewohner umgekommen sind, bis auf zwei Menschen. Es stellt sich heraus, dass es eigentlich nur einen Überlebenden gibt, ein Wesen mit großen Fähigkeiten, der eigentlich friedfertig ist aber angesichts des großen Leids aus einem Moment des Hasses heraus den Angreifer vollständig vernichte. Und zwar nicht nur die Angreifer selbst, sondern alle Husnocks, die gesamte Spezies. 

Das Buch "Kriegsglück" baut darauf auf. Die Föderation, aber auch andere Mächte im Quadranten, entdecken das entlegene System der Husnock und ihre zurückgebliebenen Schiffe und Technik.

Zwanzig Jahre sind vergangen, seit die Husnocks von einem Wesen mit gottähnlichen Fähigkeiten ohne Vorwarnung ausgelöscht wurden. Ihre zurückgebliebenen Welten und Schiffe – intakt, aber verlassen – strotzen nur so vor zerstörerischem Potenzial.

Nun hat die Entdeckung eines kulturellen Forschungsteams der Föderation die Aufmerksamkeit mehrerer skrupelloser Fraktionen geweckt. Von Schwarzmarktschmugglern zu fremdartigen Militärkräften scheint jede aggressive Macht im Quadranten Interesse an der tödlichen Technik der Husnock zu haben.

Alles, was noch zwischen der Galaxis und denjenigen steht, die gekommen sind, um die grausamsten Geheimnisse der Husnock zu plündern, sind Admiral William Riker, Captain Christine Vale und die Besatzung des Raumschiffs Titan.

 

Dienstag, 24. November 2020

[Rezension] Rentierfieber von Emma Zecka


 

In Christstollen leben die Elfen, das Christkind und der Weihnachtsmann zusammen und haben meistens viel Spaß. Aber seit einiger Zeit hat der Weihnachtsmann immer weniger Freude an der Vorbereitung des Weihnachtsfestes. Und dann bekommt es noch einen großen roten Knubbel auf der Nase. Das Christkind erschrickt; das ist das Rentierfieber, die ersten Anzeichen einer Rentierverwandlung. Es schickt den Weihnachtsmann zu den Menschen zurück, damit er einen Nachfolger findet. 

Doch was er wirklich bei den Menschen entdeckt, ist noch viel wichtiger!

Mittwoch, 28. Oktober 2020

[Rezension] Escape Book: Rätsel um Leonardo


Schon lange wollte ich einmal ein Abenteuer in einen Escape Room erleben, doch irgendwie hat es bisher nicht geklappt. Für die, die das Konzept noch nicht kennen: Bei diesem Spiel lässt man sich in einen Raum einsperren und hat 60 Minuten Zeit um diverse Rätsel zu lösen und aus dem Raum zu "entkommen". Da kam mir die Anfrage gerade recht, ob ich das neue Escape Book rezensieren will. 


Ein Escape Book ist sozusagen die literarische Form eines Escape Room. Es müssen verschiedene Rätsel im Verlauf eines Abenteuers gelöst werden. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...