Dienstag, 1. August 2017

[Monatsrückblick] Juli 2017

Das Layout meines Blogs ist unverändert schlicht, aber ich habe ein wenig mit dem Hintergrund experimentiert und den Header erneuert. Nicht auszuschließen, dass die Designelemente Buch und Vogel im Hintergrund sich noch etwas ändern werden. Das gelb-orange Design allerdings bleibt, die schlichte Grundhaltung auch. Über Ideen, was ich verbessern könnte, bin ich dankbar.

Von der reinen Postanzahl ist es ein unterdurchschnittlicher Monat, wenn ich ihn mit den Vormonaten vergleiche. Beitrag Nummer 100 konnte ich feiern, das fand ich wirklich cool. Das ich doch soviel zu bloggen hätte, habe ich nicht gedacht zu Beginn.

Die Anzahl der gelesenen Bücher scheint nicht sehr hoch. Tatsächlich habe ich mehr gelesen, aber die Bücher, die ich für die Rezensionsanthologie im September gelesen habe, tauchen hier noch nicht auf.

Aktuell bin ich sogar gleichzeitig an drei Büchern (entschuldigt die ungelenke Formulierung - gibt es einen Sammelbegriff für Lesen/Hören?):
  • dem Hörbuch Star Trek Titan #5,
  • einem Buch für die Insektenanthologie namens Invasion des Feuers und
  • dem Buch "Es" von Stephen King

"Es" ist ja ein richtiger Wälzer, daher lese ich hier natürlich auch als Schnellleser etwas länger. Ich genieße es, wenn die Bücher so umfangreich sind und man richtig über Tage darin abtauchen kann! Gut die Hälfte hab ich schon und ich bin gespannt, was mich noch erwartet. Mit diesem Buch nehme ich an meiner ersten Leserunde teil. Es ist richtig klasse, sich mit anderen über das Buch auszutauschen.  Das ist mein Highlight für diesen Monat!




Rezensionen

Übersichtliche fünf Rezensionen habe ich veröffentlicht:

Plötzlich Banshee

Plötzlich Banshee ist ein Fantasy-Kriminalroman, die Hauptprotagonistin ist eine Banshee, sie sieht rote Lebensuhren über den Köpfen der Menschen. Ich war von ihrer Art, dieses nicht leichte Los anzunehmen, begeistert.

Hope - Unsere letzte Hoffnung
Hope - Unsere einzige Hoffnung, eine spannende Dystophie, die auf Hope, einem fernen Planeten spielt.






Tiefere Zuneigung
Tiefere Zuneigung ist ein Gedichtband aus den 80er Jahren, das ich in einem Bücherschrank entdeckt habe. Ein eher unbekannter Autor, aber mal was anderes.

Vampirjäger inkognito #2 -
Verfluchte Liebe
Vampirjägerin inkognito - Verfluchte Liebe ist der zweite Band in der Vampirjäger-Reihe. Ein Chick-Lit, wie er im Buche steht. Vampir trifft Zauberin, großes Drama, Humor, Liebe. Les ich selten, aber hat mir gut gefallen.



Wähle und zahle den Preis

Am Besten gefallen hat mir jedoch Wähle und zahle den Preis von der Independent-Autorin Cynthia Green. Das Cover, so verriet mir die Autorin noch, ist auch von einer Künstlerin gestaltet worden. Es geht um das Leben und das Werk einer Künstlerin und wie sehr sie selbst den Preis für ihre Kunst zu zahlen hat. Ein ungewöhnliches Sujet und passend umgesetzt.








Sehr stolz bin ich auch, dass ich eine erste Gastrezension veröffentlichen durfte. Jörg Maggi rezensierte Tote Mädchen lügen nicht in einer sehr authentischen und großartigen Art und Weise. Lest mal rein.



Neuzugänge

  • Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen - gewonnen bei Ruby Celtic (eBook)
  • Behemoth 2333 - Rezensionsexemplar des Autors Joshua Tree (eBook)
  • Forloner (Salkurning 1) - inspiriert in einer Facebookgruppe (eBook)
  • In einem fernen Land: Gewonnen bei einer Blogtour.
  • Star Trek Titan #1 - Eine neue Ära: Nicht neu, aber neu als Print, siehe Planung
  • Mehr als Ja und Amen - vom Bücherschrank Bulach
Neu im Juli
Printbücher neu im Juli





Blogaktionen und -paraden und Vernetzungsaktionen und Sonstiges


Meine Wanderung durch die Welt der Bücherblogs mache ich nur noch 14-tägig; das passt von der Zeit her besser. Ich schätze sie immer noch als Vernetzungsaktion. Jetzt, wo endlich meine Internetprobleme behoben sind, werde ich auch wieder öfters bei anderen nicht nur passiv lesen sondern auch vernünftig kommentieren können!  Zwei Blogwanderungen habe ich im Juli machen können: KW26-27 und KW28-28.

Mit dem Beitrag Wie gehen wir mit der Erde um - Dystopien im Realitätscheck habe ich an der Blogtour von #mutzurnische zu Hope teilgenommen. #mutzurnische stellt Nischenbücher vor, Bücher abseits des Mainstreams, und paßt deshalb besonders gut zu mir; ich mache sehr gerne bei dieser Aktion mit.

Sehr gerne habe ich auch Steffis Fragen beantwortet, die uns darauf aufmerksam machte, dass hinter jedem Blog ein Mensch steckt! Respekt und gegenseitige Unterstützung sollten selbstverständlich sein unter uns Bloggern.

Gefreut habe ich mich auch über das Vertrauen der Autorin Sonja Bethke-Jehle, dass ich als Testleserin ihren neuesten Kurzroman vorablesen durfte. Er hat mit der Ehe für alle zu tun, ist wunderbar überzeugend und höchst romantisch! 


Rezensionsanthologie


Ein weiteres kreatives Novum: Es wird bei mir im September eine Themenwoche geben über Insekten. Da die Themenwoche bei mir nicht eine Woche lang sein wird, sondern länger, habe ich einen anderen Namen gesucht. Ganz lange lief es unter dem Namen "12-Akter", in Anlehnung an ein Bühnenstück. Aber nun habe ich den besseren Namen Rezensionsanthologie gefunden, in der Seitenleiste wird es kurz als [Anthologie #Insekten] auftauchen. Eine Anthologie ist eine Sammlung von thematisch passenden Themen, daher ist der Name für das, was ich vorhabe, absolut passend: Eine Sammlung von Rezensionen über Bücher mit Insekten.

Diese Bezeichnung erlaubt mir dann auch weitere Begriffe aus der Bücherwelt in die Rezis einzuflechten; ich kann mit einem Vorwort starten, in einem Glossar die Insekten erläutern, ich kann Querverweise anbringen und in Fußnoten weiterführende Infos geben. So wird das begrifflich eine runde Sache.
Die angesprochenen Fußnoten werden kleine Kurzvorstellungen oder -interviews sein, die thematisch zum rezensierten Buch passen, z.B. wird ein Käferzüchter sein Hobby vorstellen.

Vier Bücher muss ich noch lesen und rezensieren und einige Interviewpartner noch anschreiben, d.h. ich habe hier noch einiges zu tun, bis es am 4. September (so der Plan) losgehen kann. Ich bin gespannt, wie das Ganze ankommt. Mir ist bewusst, dass das Thema (Insekten) nicht für jeden etwas ist und mir ist auch bewusst, dass ich wahrscheinlich zu viele Bücher ausgewählt habe. Ich konnte mich nicht bremsen. Wäre der Blog mein Beruf, hätte ein professioneller Reflex eingesetzt und ich hätte gekürzt. Aber so dachte ich mir nur, dass es mein Hobby ist, das mir Freude bringen soll und wenn ich Hunderte von Büchern lesen will (auch wenn das andere evtl. langweilig oder unprofessionell finden), dann lese ich hunderte von Büchern. (Keine Angst, hunderte erwarten euch nicht, ich wollte nur meinen höchst egoistischen Standpunkt klar machen.) Nichtsdestotrotz hoffe ich natürlich, den ein oder anderen damit etwas zu begeistern und zu inspirieren.



In Planung


Für den August habe ich einen Beitrag in Vorbereitung, in dem ich Hörbücher, Print und eBooks gegenüberstelle: für welche Situation ist was geeignet? Vorher mit deutschen Hörbüchern völlig unbefleckt probiere ich nun Situation nach Situation aus. Bei diesem Beitrag werde ich von einem Kooperationspartner unterstützt, auch ein Novum, über das ich mich freue.

Weitere Ideen lauern im Hinterstübchen, ich werde sie angehen, sobald die Rezensionsanthologie vorbei ist. Ich habe vor, einige Beiträge über das Bloggen zu verfassen. Hier möchte ich meine berufliche Erfahrung als Technische Redakteurin einfließen lassen. Aber bis ich dazu komme, ist es Herbst.

Natürlich wird das Herzstück meines Blogs, die Rezensionen, nicht zu kurz kommen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, mal nicht zu lesen.

Dabei bin ich auch beim Mittsommerwichteln von Tanja und Leni, ich freue mich schon auf das gemeinsame Paketeauspacken. 


Sonstiges



Und noch etwas neues brachte der Juli: Bogenschießen. Anfang des Monates gab es bei der Betriebsfeier meiner Firma für jeden Mitarbeiter die Möglichkeit, einmal bogenzuschießen. Der Bewegungsablauf beim Bogenschießen hat mich angesprochen und ich wollte einmal ausprobieren, ob mir das als Sport liegt.
In einem nahem Schießclub mit Bogenabteilung  bin ich jetzt im Probetraining. Bis zu 10mal darf ich dort das Bogenschießen ausprobieren, bevor ich mich entscheiden muss, ob ich in den Verein eintrete und dort dauerhaft trainiere. Bis jetzt gefällt es mir ganz gut. Ein cooler Sport!

Das Bild zeigt mich beim Bogenschießen
Beim Bogenschießen
(Haltung ist nicht perfekt - ich bin Anfänger)


Das Wetter: Wechselhaft. Monsun und Tropenhitze wechseln sich vor allem in Karlsruhe ab. Übel ist das für den Schrebergarten, um den ich mich kümmern wollte: Entweder ist er nass oder ich habe keine Lust bei 38 Grad im Garten zu arbeiten (ich übertreibe nicht, KA ist leider so heiß).
Im Schwarzwald, wo ich wohne, ist das ganze wettermäßig etwa 5 Grad kühler wie KA, also erträglicher, und ermöglichte schöne Wanderungen, Spaziergänge und Pedelectouren. Fotos davon poste ich regelmäßig auf Instagram (siehe rechte Seitenleiste).

Auch ein schönes Röckchen hab ich mir nach langer Abstinenz wieder genäht. Weil es so heiß ist, da brauch ich schön schwingende Röcke.

Bin gespannt, was der August bringt :)

Kommentare:

  1. Hallo Daniela,

    erst einmal: Dein neues Design gefällt mir total gut ♥

    Dein Lesemonat war ja ganz gut. Mir "Amour Fantastique" wünsche ich dir viel Spaß, das Buch hat mir nämlich sehr gut gefallen.

    Mein Mann hat gestern auch zum ersten Mal das Bogenschießen in einem Verein getestet und möchte damit anfangen.

    Hier findest du meinen Monatsrückblick.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Charleen,
      freut mich, dass dir das Design gefällt.
      Deine Bewertung zum Amourbuch ist ja recht gut, ich bin gespannt.
      Mit dem Bogenschießen ist ja witzig, was für ein Zufall. Wie kam dein Mann auf die Idee?

      Löschen
  2. Liebe Daniela,

    dass Dein Blog nun heller ist, gefällt mir gut.

    Da hattest Du ja einen bewegten Monat.
    Plötzlich Banshee will ich auch mal lesen, wenn es mir in der Bücherei über den Weg läuft.
    Ansonsten schön, dass Du wieder eine bunte Mischung hast!
    Ach ja, das mit den Dystopien wollte ich ja noch lesen! Und wegen den Insekten dachte ich, ich werd mal nach einem Bilderbuch gucken, wenn das für Dich in Ordnung ist?
    (Beides gleich mal auf meinen Zettel geschrieben).

    Ach wie schön, dass Du beim Wichteln auch mit machst! Das habe ich gar nicht mitbekommen. ♥

    Cool!!! Bogenschießen! Das will ich auch irgendwann mal ausprobieren. Aber wie Du den hinteren Arm hälst, das sieht ganz schön anstrengend aus.

    Sei lieb gegrüßt
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,
      danke für deine Meinung zum Design :)

      Lilly, wenn du magst, kann ich dir "Plötzlich Banshee" zuschicken, ich hätte es eh demnächst in einen Bücherschrank getan.

      Bilderbuch ist perfekt, das ist in meinen Genres noch gar nicht dabei.

      Du bist auch beim Wichteln dabei? Sehr schön :)

      Bogenschießen ist wirklich toll. Den hinteren Arm halt ich auch nicht ganz korrekt, er müsste in einer Linie mit dem vorderen Arm sein. Nach zwei Stunden Training merkt man wirklich, wo Muskeln beansprucht werden. Ansonsten mach ich kaum was mit den Armen, das ist auch gut zum Ausgleich.

      Liebe Grüße
      Daniela

      Löschen
    2. Liebe Daniela,

      das wäre super nett von Dir!
      Ich schick Dir gleich meine Adresse.
      😘
      Danke!
      Lilly

      Löschen
  3. Hallo Daniela!

    Dein Blogdesign sieht schön frisch und sommerlich aus ♥

    "Es" lese ich ja auch gerade und auch in der Leserunde ;) Ich hab jetzt ungefährt noch 400 Seiten vor mir, ist fast schon schade, dass es bald wieder zu Ende ist ... So genial das Buch!

    Das Jupiter Ereignis hab ich auch schon gelesen - gefiel mir auch richtig gut!

    Forlorner hab ich schon laaaange Zeit auf der Wunschliste, ich hab das damals bei Insi auf dem Blog entdeckt gehabt. Glaub da fehlt aber noch Band 3, deshalb wollte ich damit noch warten ...

    Oh, Bogenschießen, wie cool! Das wollte ich auch immer mal machen :D

    Ich wünsch dir einen schönen August!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      gelb ist auch meine Lieblingsfarbe, ich mag es einfach.
      Ich hab früher als Teenager viel Stephen King gelesen, obwohl ich da weniger Nerven hatte wie heute :D
      Bogenschießen war eine recht spontane Entscheidung, beim Ausprobieren hab ich gemerkt, dass ich den Bewegungsablauf einfach total mag.
      Grüße - Daniela

      Löschen
    2. So eine richtige Lieblingsfarbe hab ich eigentlich gar nicht - ich mag alle Farben ;) Kann mich da nie so recht entscheiden ...

      Ja, als Teenager hab ich die King Bücher verschlungen, das war irgendwie voll die Zeit für ihn damals, da hat wohl jeder seine Bücher gelesen :D Und meine Güte, wie hab ich mich immer gegruselt!!!!

      Löschen
    3. Hmm, stimmt, Teenager und King paßt besonders gut zusammen. Seltsam eigentlich!
      Es war so ein wohliger Schauer damals, obwohl mir das Buch gefällt, das Gefühl fehlt bis jetzt

      Löschen
  4. Hallo Daniela,

    dein leicht verändertes Blogdesign gefällt mir auch. Lediglich die Enten und Bücher an den Seiten lenken etwas ab, da ich sie etwas zu groß finde ;)

    "Plötzlich Banshee" subbt bei mir leider noch, obwohl ich dieses schon länger gelesen haben wollte :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,
      ich denke, dass du recht hast, ich finde sie auch etwas zu groß an den Seiten. Muss in einer ruhigen Minute noch ein bisschen puzzeln
      Grüße
      Daniela

      Löschen
  5. Hallo Daniela,

    ahhh, Plötzlich Banshee <3 Das Buch habe ich auch sehr gerne gelesen. Mit der Protagonistin hatte ich sehr viel Spaß. Ich freue mich, dass es dir da genauso ergangen ist :o))))

    Bogenschießen macht bestimmt richtig viel Spaß. Ich denke es dauert wohl etwas, bis man es erlernt hat. Auf jeden Fall ein ganz besonderes Hobby. Da drücke ich mal die Daumen, dass es dir weiterhin gefällt :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      wie witzig, wie viele Leute "Plötzlich Banshee" gelesen habe oder lesen wollten.

      Der Trainer hat gesagt: In ein bis zehn Jahren wird das was :D.
      und immerhin ist es olympisch, zumindest der Recurve-Bogen.

      Grüße an dich
      Daniela

      Löschen
  6. Hallo Daniela,

    Bogenschießen ist was feines, hat mir auch immer Spaß gemacht, aber auch schon ewig nicht mehr gemacht.

    LG Tarika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tarika,
      wie lang hast du das den gemacht?
      Nächstes Wochenende ist der World Cup Bogen in Berlin, und es soll sogar teilweise im Fernsehen übertragen werde.
      Grüße - Daniela

      Löschen
    2. Hallo Daniela,

      ich habe es nur "Freizeitmäßig" gemacht und auch nicht lange, vielleicht 3-4 Jahre. Aber nun schon sehr sehr lange nicht mehr. Vielleicht komme ich ja irgendwann wieder dazu, mal sehen...

      LG Tarika

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...