Montag, 5. Februar 2018

Der Drachenbeinthron von Tad Williams (Das Geheimnis der großen Schwerter Bd. 1)

gigantisches Epos
#high-fantasy


Roman, 957 Seiten
Hobbit Presse Paperback, 2017
Erstausgabe 1988
Originaltitel: The Dragonbone Chair
Genre: High-Fantasy
ISBN: 978-3-608-96161-4
Affiliate Link zu Amazon

Woher: Tobi von Lesestunden hatte über den Autor und Osten Ard berichtet, bei monerl hatte ich dann bei einem Gedichtwettbewerb ein Buch meiner Wahl gewonnen und wählte dieses hier.


Erster Satz


Das Buch des wahnsinnigen Priesters Nisses, so sagen jene, die es in Händen gehalten haben, ist sehr groß und so schwer wie ein kleines Kind.


Zusammenfassung


Simon ist ein Waisenkind und Küchenjunge auf dem Hochhorst. Als König Johann stirbt wird sein Sohn Elias König. Doch dann entwickelt sich zwischen Elias und seinem Bruder Joshua Ohnehand ein Konflikt um die Thronfolge und Simon gerät mitten hinein.



Persönlicher Eindruck


Die Zusammenfassung dieses epochalen Werkes von 957 Seiten ist etwa so als würde man erzählen, dass ein Porsche Camero ein Auto ist.

Der Drachenbeinthron ist in drei große Kapitel unterteilt. In Simon Mondkalb ist Simon 14 und hat es nicht eilig mit dem Erwachsenwerden, er gilt als verspielt und eher tollpatschig. Doch dann wird er der Lehrling des großen Doktor Morgenes. Wir erfahren viel über sein Leben im Hochhorst, aber auch über den beginnenden Konflikt zwischen Elisa und Joshua. In Simon Pilgrim ist Simon zusammen mit dem Troll Binabik unterwegs nach Naglimund, die Reise lässt ihn reifen. Dunkle Zeichen und Vorahnungen begleiten die Reisenden. In Simon Schneelocke haben sie Naglimund erreicht und müssen es für eine Mission wieder verlassen. Simon wird immer mehr vom Kind zum jungen Mann. Der König Elias hat sich vollkommen verändert, herrscht wie ein Tyrann und ein großer Krieg kommt von Norden her.

Der Drachenbeinthron ist der erste Band der vierbändigen Reihe "Das Geheimnis der großen Schwerter." Es ist ein epochaler Fantasyroman, High-Fantasy, und hat viele Dinge, die mir sehr sehr gut gefallen haben:

  • cineastische, bildgewaltige Beschreibungen 
  • eine komplexe Welt mit uralten Völkern, eigener Geschichte und Traditionen, Sprachen, Liedern
  • die Monate, Jahre und Festtage haben eigene Bezeichnungen
  • es gibt einen Konflikt der seinen Ursprung tief in der Geschichte hat
  • es gibt nicht nur Menschen, sondern auch Rimmersmänner, Trolle, Sithi, Nornen und viele fantastische Geschöpfe, die es nur hier
  • Tad Williams nimmt sich Zeit für die Geschichte, das Tempo und die Dramatik variieren. Grade wenn man denkt, dass die Geschichte langsam Längen aufweist und langweilig wird, überschlagen sich wieder die Ereignisse 
Wir folgen meistens den Erlebnissen mit Simon, aber werfen auch Blicke zu Elias, Joshua, oder zu anderen Orten, wo gerade etwas geschieht.

Simon ist als Protagonist sehr menschlich. Wie er zunächst nur ein Kind ist und dann an seinen Erlebnissen reift - und es sind Erlebnisse, die man selber nicht so unbedingt machen muss, teilweise sehr entbehrungsreich. Tad Williams beschreibt alles sehr nachvollziehbar, man kann als Leser direkt in die Geschichte eintauchen. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die alle einem Hauptstrang folgen.

Über viele Einzelheiten des Buchs könnte und wollte ich gern berichten, aber dafür ist hier nicht der geeignete Ort. Doch einige kleine spoilerfreie Ausrufe seien mir gegönnt:
  • Prinzessin Miriamel ist eine sehr interessante Persönlichkeit und ich könnte mir vorstellen, dass sie und Simon ein tolles Paar wären
  • Die Bukken sind absolut gruselig
  • Qantaqa, die Wölfin von Binabik, fand ich einfach nur toll
  • das Manuskript von Dr. Morgenes und die Gelehrten, mit denen er in Korrespondenz stand
 

Lesen oder nicht?


Dieses Epos hat George R. R. Martin zu "Game of Thrones" inspiriert, und wer es gelesen hat, weiß warum. Es ist wirklich großartige High-Fantasy vom feinsten, die einen inspiriert, überrascht und unterhält!


Gesamtbewertung





Voller Stern
Voller Stern
Voller Stern
Voller Stern
Voller Stern

Leseempfehlung
5 Steme: Leseempfehlung

Dieses Buch hatte den absoluten WOW-Effekt. Ein Buch, das überdurchschnittlich ist, z.B. eine besondere literarische Qualität hat. Ein Buch, für das ich eine Lesempfehlung ausspreche.



3 Zitate


Simon steckte den Federkiel in den Mund und fing an, nachdenklich darauf herumzukauen. Er nahm ihn wieder heraus, um zu fragen: "Die richtige Art von Furcht? Was heißt das?"
"Es gibt niemanden, der furchtlos ist, Simon, es sei denn, er wäre verrückt. Leute, die man furchtlos nennt, verbergen ihre Furcht meist nur geschickt, und das ist etwas ganz anderes." [S. 126]

Dennoch wusste er, dass er in etwas hineingeraten war, das mehr war als nur das Ringen königlicher Brüder - wichtiger auch als der Tod jenes guten alten Doktors Morgenes oder die Abschlachtung von zwanzig heiligen Männern. Sie alle waren nur kleine Wirbel in einer größeren, tieferen Strömung - oder Kleinigkeiten, zerquetscht von der achtlosen Umdrehung eins mächtigen Rades. [S. 384]

"Ich sollte mich wirklich nicht wundern", bemerkte Sangfugol hämisch, als der Herzog über den überschwemmten Anger auf die Wendeltreppe an der Mauer zuwatete. "Der einzige Mensch außer einem alten Irren und einem verrückten Harfner, der hier freiwillig hinaufsteigt, muss ein Rimmersmann sein. Wahrscheinlich wird es ihm sogar zu warm sein, weil es gerade nicht graupelt oder schneit." [Zufallszitat, S. 701]

Weitere Meinungen

  • Lesestunden berichtet begeistert über den Osten-Ard-Zyklus, sehr lesenswert!
  • Our Favorite-Books sagt: Ein Muss für Fantasy Fans und geht noch näher auf den Plot ein. 5 Sterne
  • Monis Zeitreise meint: Unterhaltende Fantasy mit einigen Längen. 3,5 Sterne
  • Bücher wie Sterne sagt, dass es mit zum Besten gehört, was epische Fantasy zu bieten hat. 5 Sterne
  • Nemerylls Labyrinth hat das Hörbuch gehört und bewundert u.a. die sprachliche Variabilität in einer sehr lesenswerten Rezension.
  • Prettytiger geht u.a. noch mehr auf die Charaktere Binabik und Miriamel ein und ist vom Roman begeistert
  •  

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich interessant an und könnte was für mich sein :D
    ich werd es mir demnächst mal näher anschauen

    lg Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sally, das freut mich. Gib gern Bescheid, wenn du eine Rezi geschrieben hast, dann werd ich dich auch verlinken.

      Löschen
  2. Das Buch hört sich nicht nur interessant an, es ist es auch. Tolle Rezi, Daniela. Dann sind wir uns ja einig. :)
    Viel Spaß beim Lesen der anderen Teile (falls du es nicht schon getan hast) und danke für deinen Beitrag in meinem Blog.

    Liebe Grüße
    Jay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jay,
      die anderen Teile hab ich mir mal so gedacht, dass ich sie während meines langen Sommerurlaubs lesen werden :), würde perfekt passen, langer Lesegenuß in herrlicher Landschaft!
      Zuvor werd ich meinen SuB abbauen.

      Löschen
  3. Es gibt den Porsche Carrera oder den Chevrolet Camaro. Sonst aber toll geschrieben! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Aufklärung! Merkt man, dass ich mich nicht für Autos interessiere? :D
      Ich meinte den Porsche Carrera :)

      Löschen
  4. Hey Daniela,

    Danke fürs Verlinken. Ja, warum das George zu Game of Thrones animiert hat, kann ich auch deutlich erkennen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall auch noch weiter lesen. Mal sehen, wann ich dazu komme. Vor dem Sommer glaube ich eher nicht.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Moni,
      ich leider nicht, da ich Game of Thrones weder gesehen noch gelesen hab :D, ich fand es aber bemerkenswert!
      Ich möchte die Reihe auch im Sommer weiter lesen, ich stell mir das schön vor in meinem Urlaub :)
      LG, Daniela

      Löschen
  5. Hallo Daniela!

    Vielen Dank fürs Verklinken <3 Schön, dass wir uns bei dem Buch so einig sind. Ich liebe die Reihe und freue mich schon riesig auf den nächsten Band :)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...