Samstag, 2. Dezember 2017

Billard verständlich gemacht: Pool, Karambolage, Snooker von Rolf Kalb

das Bild zeigt das Taschenbuch, das auf einem Mini-Billardtisch liegt
Billardbuch auf Billardtisch

Sachbuch, 132 Seiten
Copress Sport, September 2017
Genre: Sachbuch über Billard
ISBN: 978-3767909304
hier das Buch bei Amazon


Woher: Aus Interesse am Billard gekauft



Erster Satz

Spiel der Könige und Freizeitspaß in der Eckkneipe - Billard ist beides zugleich.


Zusammenfassung



Die Zielgruppe dieses Buches ist der interessierte Hobby- oder Freizeitspieler, der gerne sein Wissen über die verschiedenen Billardsportarten vertiefen möchte. Rolf Kalb erklärt die Regeln der verschiedenen Billardsportarten, wie Dreiband, Snooker oder 9-Ball.

Dazu gibt es Informationen zur Geschichte des Billards, Tipps zu Techniken und Vorstellungen von berühmten Billardspielen, die jeweils in ihrem Bereich Herausragendes geleistet haben - wie der Deutsche Dieter Müller im Karambolage.


Persönlicher Eindruck



Wer Rolf Kalbs Kommentare bei Eurosport kennt, der findet seinen typischen Sprachduktus auch hier in diesem Buch wieder. Seine Ausführungen sind leicht zu lesen und verständlich geschrieben. Abbildungen helfen dabei, sich das Geschriebene vorzustellen.

Nach den Basics wie Grundidee, Ausrüstung und den allgemeinen Regeln gibt Rolf Kalb eine kurze historische Übersicht über die Entwicklung des Billardsportes in Deutschland, Europa und der Welt. Faszinierend, dass zunächst, in den 20er Jahren, Karambolage die vorherrschende Disziplin war.

Auch einzelne Spieler und Akteure werden kurz, auch mit Foto, vorgestellt. Beeindruckt war ich von einem Sportler wie Dieter Müller. Ich hatte zuvor noch nichts von ihm gehört, dabei ist er einer der erfolgreichsten deutschen Billardsportler, 31 nationale Meistertitel, 7x Europameister und 5x Weltmeister. 1966 begann seine Erfolgsserie mit der Deutschen Meisterschaft im Cadre 71/2. Er kündigte regelmäßig seinen Job, um sich vor Meisterschaften besser vorzubereiten. Welche Leidenschaft!

Rolf Kalb erläutert auch, wie sich die Turniere in den Billarddisziplinen entwickelt haben und welche Vereinsstrukturen wann gegründet wurden. Letzteres fällt wohl in die Rubrik: Sachen, von denen ich nicht dachte, dass ich sie je wissen wollen würde.

Dann erläutert Rolf Kalb die einzelnen Disziplinen, welche Regeln und taktischen Besonderheiten es gibt:
  • Karambolage mit den Disziplinen Freie Partie, Cadre 47/2 (35/2), Cadre 47/1 (35/1), 71/2  und (52/2), Einband, Dreiband und Billard Arrtistique
  • Pool-Billard mit den Disziplinen 14/1 endlos, 8-Ball und 9-Ball
  • Snooker
Ich fand es faszinierend, welche Bandbreite der Billardsport hervorgebracht hat. Rolf Kalb erklärt die einzelnen technischen und taktischen Finessen nachvollziehbar und mit einer großen Leidenschaft zum Sport. Die farbigen Skizzen zum Aufbau zu Spielbeginn und zu einzelnen Stoß-Situationen sind gut gezeichnet und vermitteln klar das Wesentliche.
dieses Bild zeigt den Mini-Billardtisch von oben
Rolf Kalb erklärt alles über den Billardsport

Außerdem gibt es Tipps zu den grundlegenden Techniken, Stand, Queueführung und welche Stoßarten es gibt. Porträts von Spielern wie z.B. Davis und Adressen von internationalen Billard-Vereinen runden das Buch ab.


Lesen oder nicht?


Das Buch ist wunderbar geeignet für einen Überblick über den Billardsport allgemein. Ich wollte einen breiten, allgemeinen Überblick verbunden mit einigen Tipps zur Spielweise. Ich hab vieles neues und interessantes erfahren und kann das Buch nur empfehlen. Das Buch entspricht auch dem Duktus von Rolf Kalb, beim Lesen hat meine innere Stimme die von Rolf Kalb angenommen - ich konnte ihn förmlich hören beim Lesen.


3 Zitate


Eine weitere Grundregel für alle Billarddisziplinen ist eine beliebte Quizfrage: Was muss ein Billardspieler auf alle Fälle? Antwort: Mit mindestens einem Fuß den Boden berühren.
Auch diese Regel wirkt allenfalls auf den ersten Blick lächerlich. Wer sich schon einmal beim Billard versucht hat, der wird sich bei manchen Positionen der Bälle sicherlich gewünscht haben, auf dem Tisch zu steigen, weil er anders nicht an den Spielball heranzukommen wusste. [Zufallszitat, S. 19]

Bei den anderen Disziplinen dagegen [im Unterschied zum 9-Ball] muss vor jedem Stoß - und das ist wohl der größte Unterschied zwischen Kneipenpool und sportlichem Pool - angesagt werden, welcher Ball in welche Tasche versenkt wird. Glückstreffer sind durch diese Ansage weitestgehend ausgeschlossen. [S. 72]

Faszinierend ist Billard Artistique allemal. Während der Europameisterschaft in Bendorf / Koblenz im Dezember 1984 meldete sich plötzlich die Polizei: Der TV-Kommentator, der gerade live auf Sendung war, sollte den Zuschauern verraten, wo die Meisterschaft stattfände und ob noch Katen zu haben wären. Die Notrufnummern in Bendorf und Koblenz seien von Zuschaueranrufen überlastet, die danach fragten. [S. 67]


Kommentare:

  1. Liebe Daniela,

    ich habe Billiard nur ein paar mal gespielt.
    Ich wünsche Dir, dass Du Deine Gegner nun wegpustest. ;)
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,
      danke für den guten Wunsch! Ich werd sie nun auf jeden Fall mit Wissen umhauen, wenn die Spieltechnik auch nicht so gut ist :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und über den Austausch. Ich kommentiere hier oder auf eurem Blog, wenn ihr einen habt.

Wenn ihr hier kommentiert, seid ihr mit der Datenschutzerklärung einverstanden, beachtet also bitte die Hinweise dort.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...