Samstag, 30. Dezember 2017

Centro: Die Rückkehr (Centro-Trilogie-Band 2) von Katharina Groth


das Cover zeigt ein Auge
das Cover ist im Original grün
Roman, 418 Seiten
CreateSpace Independent Publishing Platform, Juli 2017
Genre: Sci-Fi
ISBN:  978-1515170525
Band 2 von 3
Affiliate-Link Amazon


Woher: Band 2 gekauft, da mir Band 1 sehr gefallen hat, meine Rezension dazu hier



So fängt es an



Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich ihnen mitteilen zu können, dass am 25.01.76 das Versuchsobjekt >>Kay1258c<< wieder erfolgreich in das Programm >>Sonnenkind<< eingegliedert werden konnte. Die ersten Untersuchungen ergaben keine relevanten körperlichen Schäden.


Zusammenfassung


Kay wird in Sektion 2 festgehalten und medizinischen Experimenten unterworfen. Als sie schon nicht mehr an eine Rettung glaubt, wird sie gerettet. Sim und weitere Rebellen haben eine kleine Siedlung aufgebaut. Doch Sim ist nicht mehr frei für Kay, er ist mittlerweile mit Candis zusammen.
Währenddessen rüsten sich die Felsenstadt und das Centro für einen Krieg, Sims kleine Siedlung will das verhindern, aber sich nicht selber einmischen. Ein langer Marsch durch den Dschungel in der Höhle beginnt.



Persönlicher Eindruck


Von diesem zweiten Band war ich größtenteils enttäuscht. Der Anfang war noch total spannend, wie Kay in Sektor 2 gequält wird, wird sehr dicht beschrieben, es ist fast schon ein Thriller. Auch das Ende ist hochspannend und enthält viele moralische Fragen. Der große Mittelteil aber fand ich leider sehr schwach. Die Handlung an sich ist nicht viel, man wandert ewig dahin und dorthin, wie das kleine Trüppchen die Zivilisten retten oder den Krieg verhindern will, ist mir nicht klargeworden. Meistens dreht es sich darum, dass Kay die innere Kriegerin im Zaum halten will und es geht um die Liebe zwischen Kay und Sim.

Diese Liebeshandlung war leider so was von vorhersehbar ... Sim ist nun mit Candis zusammen, will sie aus Fairness nicht verlassen. Zudem hat er Minibots in seinem Blutkreislauf, vom Feind injiziert, die vermutlich von etwas, das Kay sagt, aktiviert werden können. Deshalb ist es besser, sich voneinander fernzuhalten. Aber natürlich leiden beide, natürlich kommen sie in eine Situation, in der sie gezwungermaßen allein sind, um sich auszusprechen... Ich bin überhaupt kein Fan von solchen Liebesdramen und hätte nicht damit gerechnet, dass ihr so ein großer Raum eingeräumt wird in einer Geschichte, die ich als Dystophie dachte.

Es kommt nun auch mehr über das Centro ans Tageslicht, alte und neue Verfehlungen. Kay an sich ist genetisch "gezüchtet" worden, hat Fähigkeiten in sich verborgen, die die Wissenschaftler aus Sektion 2 am Anfang des Buches versuchen zu wecken. Die innere Kriegerin, die Kay schon in Band 1 schwer zu schaffen machte, ist ein Teil dieser genetischen Neuordnung. Kay muss lernen, mit ihr zu leben, sie hadert stark mit dieser Fähigkeit.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Kay erzählt, wir erfahren alles sehr genau, über ihre Gefühle, ihre Gedanken usw. Sie ist ein sympathischer Charakter und wir leiden mit ihr mit, wenn ihr mal wieder schlimme Dinge wiederfahren.

Sim ist mir nicht sympathisch. Dass er nun mit Candis zusammen ist, ist dramaturgisch angelegt und mir eigentich egal. Aber er ist sooft wütend, genervt, guckt kalt und abweisend, dass mir echt ein Rätsel ist, warum sowohl Kay als auch Candis so ihn in verliebt sind. Gut, er hat auch eine fürsorgliche und mitfühlende Seite, aber die andere herrscht vor. Doch wenn Kay in seine Augen sieht, fühlt sie sich geborgen... nun gut, dann ist das so; aber sympathisch ist mir Sim wirklich nicht.

Am interessantesten ist vielleicht die neue Figur der Akin, aus dem Stamm der Blauhäutigen, die versteckt im Dschungel leben und sich aus dem Kampf heraushalten wollen. Und es gibt ein Wiedersehen mit Gerrit, der mithilft, Kay zur Flucht zu verhelfen und dafür sein Leben im Centro aufgibt.




Centro ist eine Trilogie. Den ersten Band fand ich großartig, den zweiten eher mittelmäßig. Ich hab mir den dritten schon besorgt und werde ihn lesen, da ich wissen möchte, wie die Reihe ausgeht. Ich hoffe, dass es sich wieder steigert und auf das Niveau vom Anfang oder Ende des 2. Bandes geht.


Lesen oder nicht?


Fällt mir diesmal schwer zu beantworten. Der Plot an sich und vor allem Anfang und Ende sind wirklich gut, aber die Liebesgeschichte, die absolut vorhersehbar war, hat mich sehr gelangweilt. Ich bin kein Fan von Liebesdramatik. Wer das gern liest und trotzdem etwas Abenteuer in einer dystophischen Umgebung sucht, der ist damit gut beraten.


Gesamtbewertung



Voller Stern
Voller Stern
Leerer Stern
Leerer Stern
Leerer Stern
Lektüre mit kleinen Schwächen: Etwas für nebenbei
2 Sterne - Lektüre mit kleinen Schwächen: Etwas für nebenbei

Aufgrund dem zu langen Fokus auf der vorhersehbaren Liebesdramatik, die mich null gefesselt hat, vergebe ich nur zwei Sterne, obwohl der Anfang  und das Ende höchst dramatisch und spannend waren

3 Zitate


Die furchtbaren Ereignisse im Centro waren noch so nah, und doch fühlte es sich an, als hätte ich kaum Zeit, diesen Abschnitt meines Lebens zu verarbeiten. [Pos. 985]


"Wir können nicht hier unten sitzen und zulassen, dass die beiden Städte im Krieg unschuldige Zivilisten ermorden. Jedem von euch, der mit dem Wissen leben kann, die Hände in den Schoß zu legen und nichts zu tun, steht es frei zu gehen." Zorn wallte in seiner Stimme auf.
Mir gefiel die Art und Weise nicht, mit der er versuchte die Menge auf seine Seite zu ziehen. Ich teilte seine Meinung, was unsere Rolle in diesem Konflikt anging. Doch es war nicht fair, sie mit einem Ultimatum ihrer Entscheidungsfreiheit zu berauben. [Pos. 1351]

Eilig richtete ich meine Aufmerksamkeit wieder auf den Rest unserer Gruppe. Ich fühlte mich unbeholfen und unzureichend in Akinas Gegenwart. Die anderen liefen mehrere Meter hinter uns durch das kahler werdende Geäst. [Zufallszitat, Pos. 3262]


Weitere Meinungen

  • Bookwormdreamers hat die Fortsetzung besser gefallen als der ersten Band und vergibt 4 Bücherwürmchen.

Kommentare:

  1. Hey Daniela,

    Ich kenne diese Reihe nicht, kann aber sehr gut deine Kritik in diesem zweiten Band verstehen. Mich nervt auch immer sehr, wenn ein Autor meint, seine Story durch eine Liebesgeschichte aufzupeppen, die dann gar nicht so richtig hineinpasst und mit der man überrascht wird.
    Bin gespannt, was du dann zum letzten Teil sagen wirst. Ich drücke dir die Daumen, dass es ein guter Abschluss wird.

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi monerl,

      die Liebesgeschichte gab es schon im ersten Band, da hat es aber die eigentliche Handlung eher unterstützt, bzw. es lag nicht der ganze Fokus drauf. Ich hatte einfach eine abenteuerliche Dystopie erwartet, wie in Band 1, aber zum Großteil etwas anderes bekommen.

      Band 3 werd ich lesen, aber noch etwas Zeit lassen, momentan hab ich noch keine Lust.

      Grüße
      Daniela

      Löschen
  2. Ich werde jetzt auch öfter mal hier vorbei schauen und mir Tipps holen. Das hier streiche ich dann aber eher mal, es gibt so viele Bücher, die sich dann eher lohnen. Danke für die Rezension

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      das freut mich, wenn ich dich hier öfters begrüßen darf!
      GLG, Daniela

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare und über den Austausch. Ich kommentiere hier oder auf eurem Blog, wenn ihr einen habt.

Wenn ihr hier kommentiert, seid ihr mit der Datenschutzerklärung einverstanden, beachtet also bitte die Hinweise dort.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...