Mittwoch, 1. November 2017

[Monatsrückblick] Oktober 2017

Mein Monat in Zahlen


10 Bücher rezensiert
 davon 4 Fantasy, 4 Historik, 4 Belletristik, 2 Kinderbücher, mit Mehrfachnennungen
 ein Buch des Vormonats rezensiert und ein Buch gelesen, aber noch nicht rezensiert = 10 Bücher gelesen
22 Blogposts veröffentlicht
3.094 Seitenaufrufe

Rezensionen - Lesetipps


Die Favoriten

  • Das weiße Feld von Lenka Horňáková-Civade (Rezension hier) und 
  • Pilgrim 2: Die Verlorenen von Joshua Tree (Rezension hier)

Das weiße Feld (Belletristik, Historik)
Printausgabe vom weißen Feld
Lesetipp Nr. 1 für Oktober: Das weiße Feld
 Die Geschichte eines Landes vom zweiten Weltkrieg bis heute. Die Geschichte von vier Generationen von Frauen, eine Familie von Bastarden, von starken, vaterlosen Frauen. Geschrieben von der in Mähren geborenen Lenka Horňáková-Civade, Tschechin von Geburt, Französin aus Wahl. Dieses Buch ist keine Autobiografie, aber erzählt auch von ihr, wie von allen tschechischen Frauen.

Diese Familiensaga richtet den Blick auf die Frauen. Das Buch hat mich tief berührt, Handlung, Charaktere und Sprache waren bewegend. 
In Ich-Form erzählen Magdalena, Libuše und Eva. Die Autorin verknüpft das persönliche Schicksal der Frauen mit dem des Landes. Besonders interessant ist, dass wir die Ich-Erzählerin eines Kapitels, etwa Magdalena, als Mutter und Oma durch die Augen ihrer Tochter und Enkeltochter wiedersehen.

Mein absoluter Lesetipp für diesen Monat.







Pilgrim 2 (Fantasy)
Kindle-Ausgabe
Lesetipp Nr. 2 für Oktober: Pilgrim - Die Verlorenen

Band 2 knüpft  nahtlos an die Geschehnisse an Band 1 (Rezension von Band 1 hier) an. Nach dem Überfall sind die fünf Freunde und ihr Lehrmeister voneinander getrennt. Magnus möchte einen Kristall finden und mit dessen Hilfe Tzunai und die anderen wiederfinden. Auf dieser Reise lernt Magnus so einiges und Raynor zwingt ihn dazu, Entscheidungen zu treffen.  Auch Tzunai und Tomm lernen mehr über die Welt kennen, während es für Tasha nicht gut läuft und Felix eine furchtbare Veränderung durchmacht.

Ich halte Joshua Tree für einen begnadeten Geschichtenerzähler. Die inneren Konflikte und Reifungsprozesse bringt er detailreich und spannend rüber, ich konnte wirklich in die Welt eintauchen und die Charaktere deutlich fühlen. Noch immer bin ich in Gedanken bei unseren Pilgrim und bei einzelnen Szenen und Formulierungen.


Das gute Mittelfeld


Gut gefallen haben mir folgende Bücher, in dieser Reihenfolge
Das überzeugenste gute Buch

  • Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf (Rezension hier)

    Dieses Buch war auf der Longlist des Deutschen Buchpreises.
    Sprache & Stil, Handlung und Charaktere - dieses Buch macht es dem Leser in keiner Kategorie wirklich leicht, und dennoch wirkt das Ergebnis anstrengungslos. Mit diesem Buch kommt man definitiv aus seiner Komfortzone.



das Cover ist gelb
Spannend und nicht gewöhnlich
  • Memory Game von Felicia Yap (Rezension hier)

    Ein spannender Krimi, der in einer alternativen Welt spielt. Monos und Duos können sich maximal zwei Tage zurückerinnern. Ein Roman, der uns dazu bringt, die Rolle von Erinnerungen auf unser Leben zu hinterfragen und neu zu bewerten.







Dieses Fantasyabenteuer hat mich überzeugt
  • Welt aus Sand: Die Chroniken von Pathaar 1 von M.P. Anderfeldt (Rezension hier)

    Mir persönlich hat die Geschichte gut gefallen. Der Weltenaufbau ist originell und der Stil sorgt für Spannung. Die Hauptcharaktere sind Jugendliche, und so muss man einige Unerfahrenheiten und Passivität der beiden aushalten. Andererseits sind sie offen, haben viele gute Eigenschaften und wir begleiten sie bei ihrer persönlichen Entwicklung. 



Cover von Madame Yin
viktoriansicher Krimi

  •  Das Geheimnis der Madame Yin (Rezension hier)

    Mein erster viktorianischer Krimi, den ich für #mutzurnische gelesen habe. Ich mochte die Zielstrebigkeit der weiblichen Protagonistin und das Setting in der viktorianischen Zeit. Auch durch meine Recherche für die Blogtour hab ich viel über diese Zeit gelernt. 





Quickborn-Cover
Wütender Teeny in Quickborn
  •  Der Himmel über Quickborn von Kirstin Messerschmidt (Rezension hier)

    Dieser Roman spielt in den 90ern, zur Zeit von Kurt Cobain und MTV, also zur Zeit meiner Jugend. Liv, die 15-jährige Ich-Erzählerin, leidet unter ihrer despotischen Mutter und bildet mit ihrem Vater zusammen einen Block dagegen. Der Umzug ins ländliche Quickborn brachte als Kompromiss immerhin ein Mountainbike und Ratte Salem. Und als sie Marc Schleiss kennenlernt, ihren Lehrer, verliebt sie sich unsterblich in ihn.
    Ich mochte diesen Roman, doch das letzte Quäntchen an Inspiration hat mir gefehlt.
Ein leichter historischer Roman
nach einer wahren Begebenheit

  • Die Räuberbraut von Astrid Fritz (Rezension hier)

    Was mir an dem Roman besonders gefallen hat, war die Regionalität. Die kleinen Ortschaften und ländlichen Gegenden, durch die die Bande zieht. Die Räuber, die dem dörflichen Milieu entspringen. Die vielen mundartlichen Ausdrücke und das Rotwelsche, die Gaunersprache.





Außer Konkurrenz


Reihe 3
Im dritten Band gehts
in die technisierte Wüste
Außer Konkurrenz laufen die zwei Kinderbücher aus der vierteiligen Sharj-Reihe. Band 1 und 3 hab ich gelesen, Band 2 kannte ich schon. Es sind schöne Kinderbücher, Fantasy für Einsteiger und empfehlenswert für ein Alter ungefähr ab 8 Jahren. Wunderschöne Illustrationen und sehr kindgerecht.
  • Sharj und das Wasser des Lebens (Sharj 1) von Audrey Harings (Rezension hier)
  • Sharj und das Salz der Erde (Sharj 3) von Audrey Harings (Rezension hier)


 

 

Nicht ganz so überzeugend


Mädchen am See - Cover von Impure
wunderschönes Cover
Impure von Jeanne Winter hat mich nicht ganz überzeugt, trotz wunderschönstem Cover. Zentrale Frage im Roman ist die nach Engel und Dämon - sind Engel immmer gut, sind Dämonen immer schlecht. Kann ein Dämon lieben? Diese Fragestellung vermochte mich, trotz interessanter Charaktere und einer netten Liebesgeschichte, nicht so recht zu fesseln, da ich mich für Dämonen und Engel nicht richtig interessiere.

Rezension folgt bald; die Blogtour #mutzurnische zum Buch läuft Ende Dezember - vielleicht können euch meine Mitblogger vom Buch begeistern


Neuzugänge


Einige der Neuzugänge, wie die Bücher für die Blogtouren und Leseaktionen, habt ihr schon kennengelernt. Das Bild vom tollen Paket von Audrey Harings will ich euch auch nicht vorenthalten. Glücklich bin ich auch über die "Die Analphabetin, die rechnen konnte". Das schwedische Pendant wartet seit einem halben Jahr auf das Weiterlesen.

4 Bücher und ein T-Shirt
Tolles Paket von Audrey Harings

die Analphabetin, die rechnen konnte
Angefragt beim Bloggerportal, damit ich endlich mal mit dem
schwedischen Buch weiterkomm - will deutsch / schwedisch parallel
oder im Wechsel lesen.


Desweiteren gab es noch einige Star-Trek-Bücher, die automatisch an meinen Kindle geliefert wurden. Auch auf diese freue ich mich.

Unverhofft hab ich am Montag einen Buchgewinn bekommen "Der Klang der Erinnerung". So ähnlich wie in Memory geht es um Menschen ohne Erinnerung - nur dass hier ein gigantisches Instrument und seine Musik dafür verantwortlich sind. Ich bin sehr gespannt auf diese Geschichte.

Und Joshua Tree hat mich mit seinem neuesten Roman "Behemoth 2333" bedacht; vielen Dank für dieses Angebot, Joshua.

Der neue Roman von Joshua Tree. Ich hab es
als Rezensionsexemplar bekommen
und freue mich schon sehr. Bisher kenne ich von
Joshua Tree zwei Bände der Pilgrim-Reihe, von
der ich absolut begeistert bin

 Zusammen mit den Büchern, die schon bei mir waren, liegt also ein spannender Lese-November und Lese-Dezember vor mir. Versorgt sein müsste ich bis zum Ende des Jahres.


Aktionen und Blogtouren


In diesem Monat habe ich an zwei Leseaktionen teilgenommen. Leseaktion heißt, dass ich zusammen mit anderen Bloggern ein Buch lese, mich darüber austausche und Fragen beantworte. Letzteres zu einem festen Termin in Form eines Posts, ersteres in den sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook. Eine coole Sache.



Leseaktion #memorygamelesen
Die erste Leseaktion war zum Buch Memory Game. Meine vier Blogposts dazu findet ihr hier, hier, hier und hier. Unter dem Hashtag #memorygamelesen tauschten wir uns über Twitter aus.
 




Meine zweite Leseaktion, die auch noch weiterhin läuft, ist zum Buch Die Elementarsturmchroniken, ihr findet meine bisherigen Beiträge dazu hier und hier. Der Austausch findet zudem auf Facebook und unter #elementarsturm statt.

Auf Gaetan wandelten einst Götter unter den Sterblichen, mit ihnen verschwand die Magie aus der Welt. Ein 600 Jahre altes Geheimnis bringt den junge Waliser Stuart nach Gaetan, der dort gegen seinen Willen zum Mittelpunkt eines magischen Krieges wird. Seine Ankunft setzt eine Kettenreaktion in Gang: Eine uralte Gefahr erwacht , ein längst vergessenes Volk kehrt ans Tageslicht zurück – und eine Prophezeiung aus alter Zeit stellt Stuart vor die Entscheidung seines Lebens.
 

 Die Blogtour im Rahmen der Aktion #mutzurnische zum viktorianischen Krimi Das Geheimnis der Madame Yin startete Ende Oktober, mein Beitrag ist am 6.11.


Folgende Beiträge erwarten euch:

31.10. Buchvorstellung - Karin Konrath / Die zauberhafte Magie der Buchstaben
02.11. Interview mit dem Autor - Diana Drewes / Abendsternchen
03.11. Covervorstellung - Karin Konrath / Die zauberhafte Magie der Buchstaben
04.11. Die Rolle der Frau Ende des 19. Jahrhunderts - Sandra Florean
06.11. Das viktorianische Zeitalter - auf meinem Blog
08.11. Faszination London - damals und heute - Jasmin Wurzel / Bücherleser
10.11. Zusammenfassung aller Beiträge - Sandra Florean


Dann hab ich zum ersten Mal gelettert. Die Aufgabe vom #handletteringderbuchblogger war, eine Buchreihe neu zu lettern, ich hab mich an Mma Ramotswe versucht. Ihr findet meinen Blogpost dazu hier. Und ebenfalls im Zeichen von Mma Ramotswe stand mein Beitrag zur Lesempfehlung für den Herbst. Ich habe versucht, meine Begeisterung für die traditionell gebaute, warmherzige und selbstbewusste, erste Privatdetektivin Botswanas rüberzubringen.

Mma Ramotswe
Erstes Handlettering


Auch ein Stöckchen wurde an mich weitergereicht: Der Mystery Blogger Award. Hier hab ich die Fragen von Lilly beantwortet, die mich unter anderem fragte, in welches Buch ich gerne springen möchte.


Geplant

Zusammen mit Tanja und anderen Bloggern werde ich im Dezember einen Adventskalender gestalten. An jedem Tag werdet ihr bei einem anderen von uns ein Türchen öffnen können und dahinter adventliche Geschichten, Bilder, Rezepte und vieles mehr finden.

Für Ende Dezember/Anfang Januar ist die nächste Blogtour von #mutzurnische geplant. Diesmal werden wir das Buch Impure von Jeanne Winter vorstellen, wie schon weiter oben berichtet.


Sonstiges

Der Oktober war ein sehr sehr schöner, goldener Herbst. Etwas zu warm für diese Jahreszeit. Ich hab sehr viele schöne Wanderungen gemacht.

Dani im Wald
Wanderung im Nordschwarzwald



Ich hab auch an einem Skatturnier teilgenommen und dort leider mit - 336 den letzten Platz belegt. Trotzdem war es ein schönes Event. (Ganz ehrlich gesagt, macht mir ja Schafkopf sowieso wesentlich mehr Spaß wie Skat.) Wie geht das euch so? Spielt ihr auch Karten? Könnt ihr Skat, Schafkopf, Hein Blöd/Carlotta?

Dani spielt Karten
Was mach ich mit diesem Blatt?


Das Bogenschießen macht mir mehr und mehr Freude. Besonders schön fand ich untenstehendes Schußbild von Ende Oktober:

Bogensport Ittersbach
Fast alle ins Gold im Training, 18 Meter, 23.10.17

Kommentare:

  1. Guten Morgen Daniela!

    Ahh wie schön, Pilgrim find ich auch total klasse und der dritte Band wartet schon auf dem Reader auf mich :D

    Von den anderen kenne ich noch Das Geheimnis der Madame Yin, das fand ich allerdings eher mittelmäßig.
    Und Impure hab ich tatsächlich abgebrochen, das war auch nicht so meins ...echt schade, denn da fand ich das Cover so wunderschön gemacht!

    Oh, du spielst Skat? Ich kenne leider keinen aber ich liebe das Spiel und hab das früher immer super gerne gespielt!
    Bogenschießen ist auch klasse, das würde mich auch interessieren. Sieht nach einem sehr unterhaltsamen Monat aus den du da hinter dir hast :)

    Liebste Grüße und einen schönen Feiertag!
    Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      ja, ich bin auch auf den dritten Pilgrim-Band gespannt. Da ich bis Januar keinen Neuzugang mehr haben möchte, werd ich es erst dann kaufen :D

      Ich spiele eher schlecht als recht Skat, denn mit meinen Großeltern und meinen Bruder hab ich früher eher Schafkopf gezockt, und dieses Reizen beim Skat, da brauch ich noch einen Spickzettel, weil ich es auch nicht so häufig spiel.

      Bogenschießen kann ich wirklich nur empfehlen! Haltung, Kraft und einen tollen Bewegungsablauf.

      Liebe Grüße,
      Daniela

      Löschen
  2. Huhuu <3 Da hast du aber viel gelesen! Tolle Bücher, auf das weiße Feld hast du mich gleich neugierig gemacht, das wird ich jetzt gleich mal bestellen. Ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ich staun auch immer wieder, wieviel ich les!
      Find ich ja toll, dass ich dich für das weiße Feld begeistern konnte!

      Löschen
  3. Liebe Daniela,

    da hattest Du auch einen erfolgreichen Monat. Und Du liest die Analphabetin auf Schwedisch? Cool! Ich mochte das Buch sehr und will es gerne bald mal wieder lesen. Auch wenn ich das Deutsch Cover super schön finde, das schwedische passt auf jeden Fall besser.

    Ich kann nur Canasta und Rome, aber habe niemand, der mit mir spielt. Mit meiner Oma habe ich früher immer sehr viel Karten gespielt. Ich finde es toll,d ass Du Dich getraut hast, bei dem Skat Tunier mitzumachen! Dabei sein ist doch alles.
    Ich habe ein Buch übers Bogenschießen gelesen, von Paulo Choelo, da musste ich immer an Dich denken.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly,
      ich hab die Analphabetin auf schwedisch ewig lang zur Seite gelegt, weil es einen Ticken über meinem Fremdspracheniveau ist. Deshalb jetzt der Trick mit dem deutschen Buch dazu ;) Und das Cover ist wirklich schön!

      Da bin ich ja gespannt auf das Bogenschieß-Buch. Hab ich das verpaßt bei dir? Muss gleich mal gucken gehen, ich komm leider nicht jeden Tag dazu, die Beiträge von anderen zu lesen; was ich immer schade finde, denn ich finde soviel lohnenswertes.

      Liebe Grüße
      Daniela

      Löschen
  4. Liebe Daniela,
    dein Highlight aus dem 2. Weltkrieg hört sich sehr interessant an. Das Buch wandert gleich mal auf meine Wunschliste!
    Den Krimi "Das Geheimnis der Madamne Yin" habe ich bereits gelesen! =) Hier kommst du zu meiner Rezi: http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2017/05/das-geheimnis-der-madame-yin-nathan.html
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      das freut mich, dass mein Lesetipp auf deine Wunschliste wandert. In deine Rezension schau ich auch gleich mal rein.

      Löschen
  5. Hey Daniela,

    du hattest ja einen ganz tollen Lesemonat ♥
    Ich habe selbst keines der Bücher bisher gelesen, aber einige - wie zum Beispiel Pilgrim und Das Geheimnis der Madamne Yin kenne ich vom Sehen :)

    Ich drücke dir die Daumen, dass dein nächster Monat auch erfolgreich wird ♥

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Charleen,
      ja, stimmt, Pilgrim fand sich relativ häufig in den Besprechungen. Sonst bin ich ja nicht so im Trend, aber hier haben viele einen guten Geschmack ;)

      Löschen
  6. Hallo Daniela :)

    Das sind ja wieder tolle Bücher die du gelesen hast. Da sind einige bei die haben mich echt neugierig gemacht, die ich noch nicht kannte und noch nichts von gehört habe.

    Das hört sich nach einen schönen und erfolgreichen Monat an :)

    Wünsche dir ein schönen Abend und liebe Grüße
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shelly,
      gerade mein Lesetipp, Das weiße Feld, aber auch Die Räuberbraut müsste etwas für dich sein, als Historien-Fan.

      Löschen
  7. Hallo Daniela,

    da sieht man mal wieder, wie sehr Cover einen im Hinblick auf die Erwartungen beeinflussen können. Das deutsche Cover von "Die Analphabetin die rechnen konnte" lässt auf eine ganz andere Geschichte schließen als das schwedische Cover. Sehr spannend.

    Ich bin sehr gespannt was ihr euch schönes für den Adventskalender ausgedacht habt und wünsche euch bis dahin viel Spaß und Erfolg bei den Vorbereitungen :)

    Skat kann ich nicht, dafür Doppelkopf. Notgedrungen. Ich mag das Spiel überhaupt nicht (bin aber dafür in unserer Runde erstaunlich erfolgreich^^), muss aber mangels viertem Mitspieler leider ab und an herhalten. Meine Mutter und mein Bruder spielen das einfach sehr gern, dazu kommt dann eine Bekannte... und ich.

    Ich wünsche dir einen tollen November :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      ja, gell, das ist schon witzig mit den Covern. Mir gefallen beide ganz gut, das deutsche vielleicht noch einen Tick besser.
      Die Adventskalender-Beiträge hab ich mittlerweile vorbereitet, gibt auch schon eine Ankündigung dafür

      Löschen
  8. Hallo Daniela,
    da hast du aber einiges erlebt und viele interessante Bücher gelesen. Ich freue mich, dass du so einen schönen Monat Oktober erleben durftest. Von deinen gelesenen Büchern spricht mich ja Der Himmel über Quickborn immer noch sehr an. Deine Rezension klang so gut.

    Ich wünsche dir einen mindestens genauso erlebnisreichen November.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      "Der Himmel über Quickborn" ist wirklich gut. Melde dich, wenn ich es dir zuschicken soll, ich brauch das Buch nicht mehr, könnte es weitergeben.
      Grüße
      Daniela

      Löschen
  9. Hi Daniela :)

    da hast du ja wirklich einiges gelesen. Ich kenne zwar keins deiner vorgestellten Bücher, aber von Joshua Tree habe ich jetzt schon öfter mal jemanden schwärmen hören ^^. Vielleicht sollte ich mir den Autoren ja doch mal näher ansehen...
    Schönen Start in den November ♥

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joshua Tree ist super. Ich hab noch zwei seiner Bücher auf dem Kindle, die ich bald anfangen werde: Behemot und Rift, das er zusammen mit Pascal Wokan geschrieben hat.
      Grüße, Daniela

      Löschen
  10. Hallo Daniela,

    da hast du wirklich einiges erlebt und gelesen im Oktober. Es klingt nach einem fast perfekten Monat (sehen wir mal vom Skat ab ;) ).

    Dann wünsche ich dir, dass der November genauso erfolgreich wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,
      halb so schlimm mit dem Skat. Der Trostpreis war wirklich super und hat mich mit allem versüßt. Außerdem war es meine eigene Schuld, ich hab viel zu offensiv gespielt.

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Um einen Link einzufügen, z.B. zu eurem Blog, müsst ihr folgendes im Textfeld schreiben:
<a href="http://deine_blog_adresse.de"> Blog-Name </a>

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...