Freitag, 2. März 2018

[#WritingFriday] Eine Postkarte von der Frankfurter Buchmesse 2073

#writingfriday header
#writingfriday


Ferdinand Friedrich schreibt an seine Frau Martha eine Postkarte von der Frankfurter Buchmesse 2073


Meine liebe Martha. Herzlich grüßt dich dein Mann Ferdinand von der Frankfurter Buchmesse. Das Treffen mit meinem Lieblingsautor Walter Walch war so trevlig. Auf dieser Cardl findest du einen berührenden Kurzroman von ihm - signiert mit seinem Daumen!
Cardl von der Frankfurter Buchmesse mit dem neuen Kurzroman von Walter Walch




Tja, wie es wohl so ist, das Jahr 2073? Offensichtlich hat es noch Bücher. Es ist viel zu warm, wie ihr seht, wir kämpfen immer noch gegen den Klimawandel. Auch Walter Walch ist ein engagierter Vertreter der Klimatsmart-Bewegung. Das Ehepaar Friedrich ist froh, im kühleren Schwarzwald zu wohnen. Der von Ferdinand verehrte Autor Walter Walch ist natürlich verwandt mit Daniela, dem Buchvogel.

Die Cardl, das ist eine eCard, also eine Postkarte aus dünnem und biegsamen Flexipapier, auf der eine Geschichte gespeichert ist. Sozusagen die Miniausgabe eines eBooks. Die Vorderseite ist dafür da, die Geschichte zu lesen, auf der Rückseite kann man ganz klassisch seine Botschaft schreiben (entweder nutzt man die integrierte Spracherkennung oder schreibt komplett klassisch mit einem Stift).

Martha wird sich sehr über die Cardl freuen.

################################################################################

Dieser Text ist im Rahmen des #WritingFriday entstanden. Elizzy von Readbooksandfallinlove hat ihn ins Leben gerufen, um das kreative Schreiben zu fördern. Jeden Monat gibt es verschiedene Themen, aus denen man wählen kann. Und dann - nichts wie ran an die Stifte oder die Tastatur. Eine Geschichte, ein paar Zeilen, ein Gedicht, ausgedacht oder selbst erlebt -  egal, Hauptsache, man übt das kreative Schreiben.

Ich werde versuchen, oft mitzumachen und mich einfach im Schreiben zu üben. Ich bin schon gespannt, wie euch meine literarischen Gehversuche gefallen. Konstruktive Kritik und auch Lob sind gern gesehen.

Die Themen für den März:

  • Ferdinand Friedrich läuft im Jahr 2073 über die Frankfurter Buchmesse und schreibt von dort seiner Frau Martha eine Postkarte
  • Du lebst als Obdachloser auf der Strasse. Beschreibe deinen Blick auf die Menschen, die vorbeigehen.
  • Beschreibe Gesicht und Gestik eines Menschen, den du liebst.
  • Schreibe den Anfang einer Geschichte, die mit dem Satz beginnt: Natürlich hätte man längst wissen können, dass Maja nicht die Wahrheit sagte.
  • Schreibe eine Liebeserklärung an dein erstes Fahrrad / Auto.

Kommentare:

  1. Huhu Daniela!
    Die Idee mit der Cardl find ich wirklich schön, die Vermischung von Technologie und Haptik klingt, als könnte das sogar mir als eBook-Verweigerer gefallen :)

    Liebe Grüße!
    Gabriela vom Buchperlenblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriela,
      ja, die Cardl wird dir gefallen, da bin ich mir ganz sicher! :) Deshalb wurde sie erfunden.
      Danke für deinen Besuch hier!
      Daniela

      Löschen
  2. Huhu Daniela,

    sonnig bei 28°C im März??? Wie warm muss es dann erst im Sommer sein?
    Das mit der Cardl ist eine tolle Idee, wirklich praktisch, aber es gibt doch hoffentlich noch richtige Bücher?

    Alles Liebe,
    Elisa von Versgeflüster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Elisa,
      viel zu warm ist ...
      Ja, es gibt noch richtige Bücher, aber sie sind das, was die Schallplatte heute für die Hipster ist - das echte, das wahre, das einzigartig haptische, aber die meisten lesen "elektronisch". Trotzdem bleiben echte Bücher stabil und geliebt bestehen!
      LG, Daniela

      Löschen
  3. Libe Daniela,

    Du hast mir gerade ein fettes Grinsen aufs Gesicht gezaubert. Und das mit der Cardl ist super.

    Ja, ich hoffe wahrlich, dass es dann noch Bücher gibt. Vielleicht werde ich 100 (aber nur bei gesundem Verstand!) und dann werde ich mich hoffentlich an die Aufgabe erinnern und es erfahren. :)

    Herzlich
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petrissa,
      wir werden beide mit knapp 100 in unseren Elektrorollatoren über die Buchmesse rollen und Cardls an unseren Pflegedienst schicken :D

      Löschen
    2. Ich bin mit meinem Rollator dann natürlich dabei! hahaha

      Mir gefällt deine Vorstellungskraft! Dir scheinen Ideen und zukünftige Visionen nie auszugehen. Sehr spannend, dieses kreative Schreiben zu verfolgen. :-)
      GlG, monerl

      Löschen
  4. Das ist ja auch eine tolle Idee. Erstmal schön gestaltet und dann die Idee, die Karte als E-Reader für einen Kurzroman - sehr schön umgesetzt.
    https://geschichtszauberei.wordpress.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und über den Austausch. Ich kommentiere hier oder auf eurem Blog, wenn ihr einen habt.

Wenn ihr hier kommentiert, seid ihr mit der Datenschutzerklärung einverstanden, beachtet also bitte die Hinweise dort.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...